Amt Brieskow-Finkenheerd
 
Link verschicken   Drucken
 

Aktuelle Informationen aufgrund der Coronakrise

15.03.2020

Informationen aufgrund der Coronakrise 15. März 2020

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger  des Amtes Brieskow-Finkenheerd,

 

aufgrund der derzeitigen allgemeinen Verunsicherung habe ich heute eine Beratung der ehrenamtlichen Bürgermeister, der Leiterinnen der örtlichen Kindertagesstätten und Grundschulen sowie der Amtsverwaltung kurzfristig einberufen.

Über die bisher durch Landesregierung und Kreisverwaltung hinaus getroffenen Regelungen gab es folgende Festlegungen:

 

Grundschulen und Kindertagesstätten einschließlich Hortbetrieb

Die allgemeine Schulpflicht ist bis auf weiteres ausgesetzt. Eltern werden gebeten, ihre Kinder möglichst anderweitig betreuen zu lassen bzw. die Betreuung selbst vorzunehmen. Ab Mittwoch wird kein regulärer Schulbetrieb mehr stattfinden. Auch der Betrieb in den Kindertagesstätten wird auf das notwendige Minimum zurückgefahren werden. Sollten Eltern keine anderweitige Betreuungsmöglichkeiten haben und als Erziehungsberechtigte (im Falle gemeinsamen Sorgerechts für beide Elternteile geltend) im Bereich der Daseinsvorsorge beruflich tätig sein, so wird die Notbetreuung vorläufig in allen aktuellen Einrichtungen abgesichert werden. Zu diesen Bereichen zählen 

- öffentliche Verwaltung

- Gesundheits- und Pflegebereich

- öffentliche Versorgungsunternehmen

- Justizvollzug

- Polizei, Berufsfeuerwehr, Hilfsorganisationen

Sonstige Arbeitgeber können Berücksichtigung finden, wenn sie der öffentlichen Daseinsvorsorge dienen und der Arbeitgeber  bestätigt, dass es sich um betriebsnotwendige Mitarbeiter handelt.

Der Nachweis hierfür ist von den Sorgeberechtigten zu erbringen. Im Zweifelsfall wird eine Betreuung Ihrer Kinder durch die Einrichtung nicht abgesichert werden können. Die Letztentscheidung in Grenzfällen trifft die Leitung der jeweiligen Einrichtung. Hierzu werden in den Einrichtungen ab Montag Formulare verteilt, welche von den Sorgeberechtigten der Kinder, welche in den Einrichtungen betreut werden wollen, wahrheitsgemäß und ergänzt um die erforderlichen Belege, in den Einrichtungen ausgefüllt abzugeben sind. 

 

Rathaus (Meldestelle, Steuerverwaltung, Ordnungsamt usw.)

Das Rathaus wird seinen Betrieb weiterhin aufrechterhalten. Jedoch wird es nach Dringlichkeit und Notwendigkeit massive Einschränkungen geben. Die allgemeinen öffentlichen Sprechzeiten sind bis auf weiteres außer Kraft gesetzt! In äußerst dringenden Angelegenheiten nehmen Sie bitte telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu den Mitarbeitern auf. Eventuell lässt sich Ihr Anliegen auch ohne persönliches Vorsprechen klären. 

 

Sonstige gemeindliche Einrichtungen (z.B. Bürgerhäuser, Sportstätten, u.ä.)

Alle gemeindlichen Einrichtungen (Bürgerhäuser, Jugendclubs, Sportstätten, Bibliotheken u.ä.) sind bis auf weiteres für die Öffentlichkeit gesperrt. Dies betrifft auch bestehende Nutzungsverträge.

Achten Sie bitte auch künftig auf die offiziellen Informationen des Landes Brandenburg. Seien Sie bitte auch bei der Weitergabe von Informationen behutsam kritisch gegenüber der Quelle. Falschinformationen oder auch unvollständige Angaben sorgen nicht nur für Verwirrung und weitere Verunsicherung sondern können u.U. auch Schäden verursachen.

 

Alle getroffenen Maßnahme dienen der Verzögerung der Verbreitung des Virus durch Reduzierung sozialer Kontakte auf das notwendige Maß.

 

Nächste Information voraussichtlich am 20. März 2020; bei Bedarf auch vorher.

 

 

Danny Busse -Amtsdirektor-