Amt Brieskow-Finkenheerd
 
 
Amt Brieskow-Finkenheerd
Amtsdirektor
August-Bebel-Straße 18 a
15295 Brieskow-Finkenheerd
Tel: (03 36 09) 88-100
Fax: (03 36 09) 88-102
 

     aktuelle

Waldbrandgefahrenstufe

 

 

Aktueller Pegel-
stand der Oder

Logo_Pegel

 

WetterOnlineDas Wetter für
Brieskow-Finkenheerd
Inhalte anzeigen?
Datenschutzbestimmungen weichen ab
Link verschicken   Drucken
 

SG Wiesenau 03 e. V.

Vorschaubild

Lars Müller

Hauptstraße 84 a
15295 Wiesenau

Telefon (033609) 35236
Telefon (033609) 37137

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.sgwiesenau03.com/

angebotene Sportarten
  • Fußball
  • Reiten
  • Gymnastik
  • Sonstige
Vereinsnummer 670022
Mitglieder 258
Gründungsjahr 1990
Satzung nicht vorhanden


Aktuelle Meldungen

23. Aktionstag für Mädchen und Frauen im Sport

P R E S S E M I T T E I L U N G

des Landessportbundes Brandenburg e.V.

12.05.2015

Ein Fest, das bewegt: „23. Aktionstag für Mädchen und Frauen im Sport“

Bewährtes wie Badminton, Yoga und Aerobic oder bisher Unbekanntes wie Kantaera®, Tabata oder Fascientraining – der „23. Aktionstag für Mädchen und Frauen im Sport“ am 6. Juni in Ludwigsfelde hat für jeden Geschmack und jedes Alter etwas zu bieten – egal, ob zum Zuschauen, Informieren oder gleich zum Mitmachen.

Das gilt nicht nur für Frauen und Mädchen, sondern für die ganze Familie. Insgesamt warten nämlich mehr als 40 verschiedene Angebote auf dem Gelände der Ludwigsfelder Gottlieb-Daimler-Schule auf die Gäste. „Die breite Angebotspalette spiegelt die abwechslungsreiche Sportlandschaft der Region wider und soll die Frauen und Mädchen animieren, weiter regelmäßig in Bewegung zu bleiben oder damit zu beginnen – möglichst in einem Sportverein der Region“, erklärt Christian Braune, Referatsleiter Sportentwicklung beim Veranstalter Landessportbund Brandenburg (LSB). Dabei hat der LSB bei der 23. Auflage des Aktionstages nicht nur auf Gesundheits- und Fitnessthemen Wert gelegt, sondern auch den Spaß nicht aus dem Blick verloren. Dies gilt insbesondere für die jüngeren Besucher, die auf der Hüpfburg oder dem Kletterberg nach Herzenslust toben können.

Eröffnet wird der Sporttag um 10 Uhr durch Landrätin Kornelia Wehlan, die die Schirmherrschaft übernommen hat. An der anschließenden, abwechslungsreichen Eröffnungsshow werden sich zahlreiche Vereine der Region beteiligen. Gleiches gilt auch für das komplette Programm, das zu großen Teilen von lokalen und regionalen Vereinen organisiert wird.

Die Teilnahme ist für jeden ohne Anmeldung möglich und kostet für die gesamte Veranstaltung fünf Euro. Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei.

Ort: Gottlieb-Daimler-Schule

Karl-Liebknecht-Straße 2c

14974 Ludwigsfelde

Zeit: 06. Juni, ab 10 Uhr

Information: Bildaufnahmen des Aktionstages 2014 stehen im Rahmen der Presseberichterstattung auf Anfrage beim LSB Brandenburg zur Verfügung. Tel.: (0331) 9 71 98 18

Allgemeine Information: Mit dem Ziel möglichst viele „sportferne“ Frauen zu gewinnen und ihnen neue Chancen durch den Sport zu eröffnen, wurde 1993 der Frauenaktionstag ins Leben gerufen. Seitdem wird das landesweit größte Sportfest für Frauen und Mädchen jährlich in einer anderen Stadt organisiert. Dabei führen erfahrene Referenten durch vielfältige Workshops. Die innovativen Angebote sollen auch die Sportvereine vor Ort motivieren, noch stärker als bisher auf die Interessen von Mädchen, Frauen und deren Familien einzugehen.

Teilnehmer der Eröffnungsshow in Ludwigsfelde:

SV Grün-Weiß Großbeeren (Cheerleading), Radballclub Ludwigsfelde (Radball), Integration durch Sport (Orientalischer Tanz), Panda Dojang (Taekwondo), SC Trebbin (Tanz), LLG Luckenwalde (Rollkunstlauf), Tanzgruppe „Du und ich“ (Tanz), MFC 90 Ludwigsfelde (Modellsport)

Bisherige Veranstaltungsorte:

I. Potsdam 1993

II. Strausberg 1994

III. Potsdam 1995

IV. Gransee 1996

V. Briesen 1997

VI. Belzig 1998

VII. Herzberg 1999

VIII. Wittenberge 2000

IX. Neuzelle 2001

X. Ortrand 2002

XI. Neuruppin 2003

XII. Schwedt /Oder 2004

XIII. Cottbus 2005

XIV. Hohen Neuendorf 2006

XV. Großbeeren 2007

XVI. Lübben 2008

XVII. Zepernick 2009

XVIII. Falkensee 2010

XIX. Frankfurt (Oder) 2011

XX. Brandenburg /H. 2012

XXI. Cottbus 2013

XXII. Seelow 2014

XXIII. Ludwigsfelde 2015

Foto zur Meldung: 23. Aktionstag für Mädchen und Frauen im Sport
Foto: 23. Aktionstag für Mädchen und Frauen im Sport

Sportlerball 2014

Die Begrüßungsrede zum diesjährigen Sportlerball hielt traditionell der Vereinsvorsitzende- Lars Müller.

Dabei ging er auf das im zurückliegendem Jahr Erreichte ein und bedankte sich bei den Sponsoren und Helfern für Ihr Mitwirken am Vereinsleben.

Im Anschluss an seine Ausführungen hatte er eine angenehme Aufgabe zu erfüllen. Wieder wurden verdienstvolle Mitglieder mit kleinen Präsenten bedacht.

Diesmal waren es der ehemalige Bürgermeister von Wiesenau Rainer Bublack, Sabrina Schmidt, welche die Sektion Reiten leitet sowie Daniel Wolfsegger für sein Engagement bei der Frauenmannschaft. Mit der Ehrennadel der SG wurde der ehemalige Schatzmeister des Vereins Karsten Korsing geehrt, der knapp 20 Jahre im Vorstand mitarbeitete und maßgeblich zu dessen Entwicklung beitrug.

In dem Jahresrückblick durfte die Mitgliederversammlung im Oktober nicht fehlen, bei der ein neuer Vorstand gewählt wurde. 3 neue Mitglieder arbeiten seit dem im Vorstand mit, welche in der Rede vorgestellt wurden. Dies sind Pieter Bickenbach, Ronny Stößer und Mario Teichmann.

Foto zur Meldung: Sportlerball 2014
Foto: Sportlerball 2014

Fußballturnier der FWZ Oderkicker

Ein wahrer Fußballmarathon fand am letzten Wochenende vom 5. zum 6. Juli auf der Sportanlage in Wiesenau statt. Hier wurde unter organisatorischer Verantwortung unserer Nachwuchsspielgemeinschaft FWZ Oderkicker an 2 Tagen in 4 Turnieren in 4 Altersklassen um den SchlaubeCup gespielt.
Besonderer Dank gilt neben den Spielern und den Verantwortlichen der Oderkicker unseren Freunden von der Freiwilligen Feuerwehr Wiesenau und dem Angelverein "früh auf" sowie unseren Sponsoren, dem Lebensmittelladen Sabine Riese, der Bäckerei Peter Morche, der Gärtnerei Peter Hofer und der Wäscherei Neuhaus, die mit ihrer Unterstützung nicht unerheblich daran beteiligt waren, das dieses 'Turnierwochenende zu einem echten Fußballfest wurde.

Foto zur Meldung: Fußballturnier der FWZ Oderkicker
Foto: Fußballturnier der FWZ Oderkicker

Alle Fans für ihren Verein!

Typisch Wiesenau!

 

Zur Inbetriebnahme des Naturrasenplatzes fehlen "nur" noch zwei Tore und eine Platzbegrenzung.

 

Und so haben sich unsere Fans kurzerhand entschlossen den Verein zu unterstützen und über eine Spendenaktion die noch fehlenden finanziellen Mittel zu sammeln.

 

Schon jetzt möchten wir uns für diese Aktion herzlich bedanken.

 

Wer sich auch an dieser Initiative beteiligen möchte, kann bei Maik in der Sportlerklause "Zum Adler" spenden.

 
derzeit wurden  4.711 Euro  gespendet

Sportlerball 2013

 

Die Rede unseres Vereinspräsidenten Lars Müller:

 

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde, liebe Freunde der SG Wiesenau, werte Gäste,

Wer viel arbeitet soll auch mal feiern…in diesem Sinne möchte ich Euch im Namen des Vorstands der SG Wiesenau ganz herzlich zu unserem Sportlerball begrüßen.
Besonders freue ich mich darüber, dass auch so viele unsere Sponsoren der Einladung gefolgt sind mit uns gemeinsam zu feiern. Herzlich Willkommen.
An dieser Stelle möchte ich meinen Dank an Sie richten, und ich möchte mich im Namen unserer Mitglieder für Ihre Unterstützung und ihr Vertrauen in uns bedanken.
Traditionell werden wir auch in diesem Jahr wieder unsere Tombola durchführen. Vielen Dank allen Sponsoren, die durch ihre Unterstützung die Tombola erst möglich machen. Vielen Dank.
Die Verlosung der Gewinne werden wir wie immer über den Abend verteilt vornehmen.
Und ja, es ist immer noch so … auch in diesem Jahr werden die Lose mit den Hauptgewinnen als letztes verkauft. Soviel ich weiß sind die immer noch da…. Also ran.
Die Bewirtung am heutigen Abend übernimmt Maik Schüler und sein Team von der Sportlerklause „Zum Adler“. Maik, Euch wünsch ich heute ein besonders angenehmes arbeiten!
Musikalisch werden uns heute Dani und die Männer durch den Abend begleiten. Dabei wünsche ich uns gemeinsam viel Spaß.
Um unseren Sportlerball festlich zu eröffnen, konnten wir ein Turniertanzpaar dafür gewinnen, bei uns aufzutreten. Ich freue mich dann gleich sehr auf Jeffry Kudla und Eleonore Ising.

Ich denke mit unserem Sportlerball können wir an ein bisher ereignis- und feierreiches Jahr anknüpfen.
So hatten wir in diesem Jahr schon unser 110-jähriges Jubiläum gefeiert, für die Fußballer unter uns ganz wichtig, die Kreismeisterschaft und der Aufstieg der Zweiten sowie die Kreispokalsiege der Ersten und der Ü35.
Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen kann ich’s nur immer wieder sagen, besonders glücklich und stolz sind wir auf die erfolgreiche Arbeit und Entwicklung im Nachwuchsfußball bei den Oderkickern, der ja auch junge Fußballer, Trainer und Übungsleiter der SG Wiesenau angehören. Dies is schon aller Ehren wert und wer sich davon noch kein Bild gemacht hat, ist eingeladen mal am Wochenende vormittags auf den Platz zu kommen um sich davon zu überzeugen.
Dazu kommen das zum 2.mal stattgefundene und mit viel Engagement vorbereitete und durchgeführte Reiterfest sowie der erste Testlauf auf unserem neuen Rasenplatz … die feierliche Eröffnung erfolgt dann nach endgültiger Fertigstellung.
Ich weiß, dass man sich solche Erfolge immer hart erarbeiten muss und dass die anschließenden Feiern die Belohnung dafür sind.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Beteiligten und Verantwortlichen für ihr Einsatzbereitschaft ganz herzlich bedanken und hoffe das dies alles auch Ansporn genug ist, das hart erarbeitete Niveau auch mit weiterhin viel Fleiß und Herzblut und Leidenschaft zu verteidigen bzw. besser noch, dieses Niveau weiterzuentwickeln.
Besonders erwähnen möchte ich in diesem Zusammenhang auch noch einmal das Fanprojekt „Alle Fans für Ihren Verein“.
Schon zum zweiten Mal nach der Aktion mit unserer Adlerstatue haben sich die Fans zu einer für Wiesenau typischen Aktion zusammengetan.

Nachdem der neue Rasenplatz grün wurde, für einen Anpfiff aber noch zwei Tore fehlten, haben sie nicht lange gefackelt. Initiiert durch Mario Feitscher wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen, um die noch fehlenden Mittel zu sammeln.
Mit dieser finanziellen Unterstützung sind unsere Fans maßgeblich an der Komplettierung des Rasenplatzes mit Toren verantwortlich. Auf Fanaktionen wie diese sind wir als Verein unglaublich stolz, stolz dass wir solche Fans haben.
Die Originalspendentafel haben wir übrigens heute hier im Saal. Wer möchte, kann diese sich nachher gerne genauer ansehen oder sich eben noch selbst drauf verewigen lassen. Und von hier aus noch mal ganz herzlichen Dank an unsere tollen Fans.

Im Übrigen kann man all dieses, was bei uns im Verein so passiert auch auf unserer Internetseite verfolgen

Im Zuge unserer 110-Jahrfeier im Juni haben wir in diesem Jahr schon einige Ehrungen vornehmen dürfen. Hier möchte ich nochmal die Sportfreunde Willi Winterfeld, Günter Otto und Ekkehart Müller erwähnen, die wir auf Grund ihrer herausragenden, jahrzehntelangen Leistungen für den Verein zu Ehrenmitgliedern ernennen durften.
Auch haben wir unseren Bürgermeister Rainer Bublack für seine Unterstützung im Zusammenhang mit dem Bau des Kunstrasen- und des Neubaus des Rasenplatzes, sowie Thomas Heindorf für sein langjähriges Engagement mit der Ehrennadel der SG Wiesenau ausgezeichnet.

Traditionell nehmen wir auch unseren Sportlerball immer zum Anlass, Mitglieder für außergewöhnliche Leistungen besonders zu würdigen. Und so möchte ich es auch heute halten und mich noch bei jemand ganz persönlich bedanken.

Im Scherz hab ich ja mal gesagt: „… kaum ist das Flutlicht an, ist er da!“.
Das ist sicher etwas sehr plakativ ausgedrückt aber es trifft es schon irgendwie. Er ist einfach da wenn was passiert auf dem Sportplatz.

Egal ob es um Aufräumarbeiten auf dem Sportplatz geht oder um Baumaßnahmen, Reparaturarbeiten oder Schneeberäumung. Er ist da und unterstützt mit Rat und Tat. Er fasst eben ohne lange zu reden einfach mit an wenn Not am Mann ist. Es gibt kaum einen Einsatz auf dem Sportplatz bei dem er nicht einer der ersten ist.
Aber es gibt auch kaum ein Fußballspiel auf unserem Sportplatz, egal ob Männer, Frauen oder Nachwuchs bei dem er als Zuschauer fehlt…er ist da. Auch auswärts fehlt er selten.
Für seine Tatkräftige Unterstützung und für seine Einsatzbereitschaft rund um die SG Wiesenau möchte ich mich ganz herzlich bedanken bei…. Erwin Meier.

Es gibt eine Zeit um zu feiern, aber sie ist immer zu kurz…. Darum möchte ich jetzt ganz schnell den Sportlerball offiziell mit Auftritt des Turniertanzpaares Jeffry Kudla und Eleonore Ising eröffnen.

Sport frei und Viel Spaß.
Danke.

Foto zur Meldung: Sportlerball 2013
Foto: Sportlerball 2013

das Finale im Krombacher Pokal

Alte Herren - Ü35

1. FC Frankfurt gg. SG Wiesenau 03 1:2 (1:1)

Der Sportplatz Müllrose war am Mittwoch Abend fest in Wiesenauer Hand. Vor zahlreichen mitgereisten Anhängern spielten die erste Männermannschaft und die Alten Herren der SG Wiesenau 03 in den Finalspielen um den Krombacher-Kreispokal.
Die Ü35-Mannschaft der Wiesenauer war in dem Spiel gegen den 1.FC Frankfurt (Oder) E.V. jedoch Aussenseiter. Souverän sicherten sich die Oderstädter in der letzten Woche die Kreismeisterschaft im Finale gegen den Südstaffelsieger SV Blau-Weiß Groß Lindow. In dieser Staffel waren die Nulldreier, die in dieser Saison Unterstützung durch Gastspieler des benachbarten SV Turbine Finkenheerd erhielten, immerhin Zweiter geworden.
Gleich zu Beginn des Pokalabends zeigten die Wiesenauer Adler, dass sie dem Favoriten einen heißen Kampf liefern wollten. In der Anfangsphase erspielten sie sich gleich zwei gute Tormöglichkeiten. Allerdings steigerten sich die Frankfurter in den folgenden Minuten und übernahmen die Kontrolle über das Spiel. Als die Frankfurter in der achten Minute in Führung gingen, dachten nicht wenige, dass das Spiel seinen vorhersehbaren Lauf nahm. Nach einem Freistoß ließ Wiesenaus Torwart Marzel Bellack den Ball nach vorn prallen, wo Dominike Heider am schnellsten reagierte und den Favoriten in Front brachte. Gegen Ende der ersten Hälfte wurden die Wiesenauer jedoch selbstbewusster und starteten einige gute Angriffssituationen. Die schnellen Stürmer Mirko Triebke und Thomas Hammer hatten selbst gute Abschlussmöglichkeiten und legten auch Bälle für die aufrückenden Mittelfeldspieler auf. Zum Beispiel als Thomas Magin eine Flanke von Thomas Hammer volley knapp neben das Tor setzte. Mit dem Pausenpfiff erzielten die Wiesenauer dann den verdienten Ausgleich. Heiko Kahlisch erzielte per Aufsetzer ins lange Eck von der linken Strafraumseite das 1:1.
Mit Beginn der zweite Hälfte übernahmen wieder die Frankfurter das Kommando und drängten auf den zweiten Treffer. Jedoch hielt die Wiesenauer Abwehr dem Druck stand und ließ kaum zwingende Chancen zu. In der Schlussphase schwanden bei den Oderstädtern die Kräfte und die Adler bekamen die in Pokalspielen benötigte zweite Luft. Nach einer Flanke von der linken Seite kam am langen Pfosten Heiko Kahlisch zum Kopfball und erzielte den entscheidenen zweiten Treffer für die Wiesenauer. Diesen konnten die Frankfurter nicht mehr aufholen und die SG Wiesenau 03 sicherte sich durch großen Einsatz am Ende auch verdient den Pokalerfolg.

 

Aufstellung:  

Marzel Bellack - Roberto Hüge, Lars Wendland,Karsten Schmidt - Jörg Tantarn, Mario Teichmann, Dirk Böttcher, Thomas Magin, Heiko Kahlisch - Mirko Triebke, Thomas Hammer

 

Eingewechselt: Ronny Giebel, Torsten Schulz, Daniel Wolfsegger

 

Kader: Thomas Winter, Gerd Müller, Lars Müller

Trainerteam:  

Ronny Stößer, Karsten Schmidt, Thomas Winter

Torfolge:  

1:0 Dominike Heider (8.)
1:1 Heiko Kahlisch (35.)

2:1 Heiko Kahlisch (60.)

Schiedsrichter:  

André Götze (Guben)

Foto zur Meldung: das Finale im Krombacher Pokal
Foto: das Finale im Krombacher Pokal

Das Juniorenturnier anlässlich unseres 110jährigen Jubiläums.

Im Rahmen des 110jährigen Jubiläums unserer SG Wiesenau 03 wurden zwei Juniorenturniere parallel ausgetragen. Im 5. Schlaube Mini Cup kämpften 6 Mannschaften um den Wanderpokal. Sieger dieses Turniers war das Team des 1. FC Frankfurt Oder. Beim 5. Schlaube Junior Cup gewann das Team des 1. FC Guben.

Auf dieser Seite findet ihr die Ergebnisse, die Tabelle sowie die ausgezeichneten besten Torhüter, besten Spieler und besten Torschützen. Dazu gibt es noch tolle Fotos aus den einzelnen Spielen. Viel Spaß beim Stöbern!

Foto zur Meldung: Das Juniorenturnier anlässlich unseres 110jährigen Jubiläums.
Foto: Das Juniorenturnier anlässlich unseres 110jährigen Jubiläums.

Unsere Festveranstaltung zu 110 Jahre SG Wiesenau 03!

Die Rede anlässlich unserer Festveranstaltung.

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde, liebe Freunde der der SG Wiesenau, werte Gäste,

Fast auf den Tag genau, heute vor 10 Jahren haben wir unseren 100ten Geburtstag mit einer Riesenparty auch hier auf dem Sportplatz gefeiert und ich denke die meisten von uns erinnern sich noch gut daran. Wer sich hier bei uns auf dem Platz umgeschaut hat wird feststellen, dass sich in den letzten 10 Jahren eine Menge getan hat. Darauf, und darauf dass wir uns in all der Zeit unseres Bestehens immer weiterentwickelt haben können wir zu Recht stolz sein.
Nun sind wir schon 110 Jahre alt und wollen dieses Jubiläum mit der heutigen Festveranstaltung würdig begehen. Dazu heiße ich euch alle im Namen des Vorstandes herzlich willkommen.
In Vorbereitung auf diese Festveranstaltung habe ich lange überlegt, was genau ich heute sagen will. Was ist mir wichtig, was ist wichtig für die Entwicklung unseres Vereins?
Ich persönlich glaube, das ein Verein wie der unsere durch seine Mitglieder charakterisiert wird und sich nur so gut entwickelt konnte, weil sich unsere Mitglieder immer mit viel Enthusiasmus und viel Herzblut in den Verein eingebracht haben.

 

Die Geschichte unseres Vereins erfüllt uns mit Stolz, weil es über all die Jahre des Bestehens immer verdienstvolle Mitglieder gab und immer noch gibt, die sich mit viel Engagement in die Geschicke des Vereins einbrachten und bringen und damit dafür verantwortlich sind, das unser Verein zu dem geworden ist was er heute ist. Dieses Engagement und das Wirken unserer Mitglieder, lässt sich aus meiner Sicht ganz gut an einzelnen Meilensteinen in der Geschichte der SG Wiesenau darstellen. Dabei bekommt jedes Jahrzehnt in unserer Geschichte ein Gesicht, wenn man es mit den Namen besonders verdienstvollen Sportfreunde in Verbindung bringt. Heute sind viele von ihnen nur noch den älteren bekannt, aber vergessen wollen wir sie besonders heute nicht.
Nachdem im Jahre 1903 erstmals Einwohner von Krebsjauche beschlossen organisiert Sport zu treiben, gründeten sie den MTV Krebsjauche. Zu den Gründungsmitgliedern zählten die Sportfreunde Erich Möbis und Richard Geller. Im Laufe der Entwicklung des Sports in Wiesenau gründete sich 1911 der Arbeiter und Athletenklub in dem sich auch die Sportler des MTV vereinigten. Hier hatten Sportler wie Paul Simmak, Wilhelm Schwietzker oder Paul Schmolling wesentlich Anteil an der Entwicklung. Aus dem Arbeiter und Athletenklub heraus gründete sich 1922 der Ringer- und Sportverein Wiesenau. 1. Vorsitzender war damals der Sportfreund Robert Rinnert.
Zu Beginn der 1930iger Jahre trat die SG Wiesenau erstmals mit einer Handballmannschaft in Erscheinung. Zu dieser Mannschaft gehörten damals Sportfreunde wie Willi Kostrezewa, Paul Kramer, Erich Roß, Erich Hermann oder Erich Schüler.
Nach dem 2. Weltkrieg musste auch in Wiesenau das Sportleben neu aufgebaut werden. 1948 fanden sich 32 Mitglieder zusammen und gründeten im Alten Förster die SG Adler Wiesenau. In dieser Zeit präsentierte sich der Adler bei Fußballspielen erstmals in grün-schwarzer Kleidung. Die Zeit der späten 1940iger sowie die 1950iger Jahre wurden besonders geprägt durch Sportfreunde wie Willi Schüler, Walter Müller, die Brüder Karl und Günter Margraf, Günter Schulz, Willi Morche oder Walter Wendrich. Mit dem Fußball konnte man zu der Zeit besonders die Kinder und Jugendlichen des Dorfes für den Sport begeistern,. Die Mitgliederzahl stieg damals auf über 150. Lohn für das besondere Engagement in der Fußballjugendarbeit war die erfolgreiche Teilnahme am Spielbetrieb der Jugendsonderklasse. Spieler damals waren u.a. Rudi Jungwirth, Helmut Schmidt, Hellfried Otto oder Bernd Feitscher.
Aber Sport in Wiesenau war nicht nur Fußball.
Zu Beginn der 1950iger Jahre kehrte man zu seinen Wurzeln zurück und gründete unter der Leitung von Paul Simmak die Sektion Turnen und Gymnastik. Hier sind Sportfreunde wie Karl Heinz Urbicht, Erhard Möbis, Hans Schalow, Marianne Daubitz und später dann auch Jutta Schaar zu nennen. Höhepunkte für die Sportlerinnen und Sportler waren damals die Teilnahmen am deutschen Turn- und Sportfest in Leipzig.
Mit der Gründung der Sektion Wandern und Touristik 1959 begann dann das jahrzehntelange Wirken von Ferdinand Jirschik, der vielen der älteren Anwesenden heute noch gut in Erinnerung sein wird.
Weitere Vielfalt erlangte die SG Wiesenau 03 1964 mit der Gründung der Sektion Reitsport, die bis zur Wende fest zur Tradition unseres Vereins  gehörte und heute wieder im Kommen ist. Erwähnen möchte ich hier Sportfreunde wie Kurt Jochindke, Heinrich Wiedemann, Emil Geller Hans Schenk oder Gerhard Zeh, die die damalige Entwicklung maßgeblich mitgestalteten. Wer erinnert sich nicht heute noch gern an die Reiterfeste in Wiesenau, mit den Spring- und Dressurwettbewerben am Samstag und dem Geländereiten am Freitagabend. Für die, die damals Kinder waren blieben bestimmt die schulfreien Samstage in Erinnerung und für die damals schon etwas Älteren die sagenumwobenen Reiterbälle.
Wie eingangs erwähnt halte ich einen Verein für nur so gut, wie ihn seine Mitglieder leben. An dieser Stelle möchte ich auf die Entwicklung der letzten 30 Jahre hinweisen. Dabei denke ich an die sportlichen Erfolge insbesondere im Fußball oder an die Entwicklung hier oben auf unserm Sportplatz. Verantwortlich sind dafür die Sportfreunde die sich als Übungsleiter, Betreuer, Organisatoren oder Helfer in jeder Situation engagiert haben. Hier möchte ich so verdienstvolle Sportfreunde nennen wie Fritz Gericke, Horst Schüler, Harald Erhard, Hans Kostrezewa, Helmut Schmidt, Heidrun Kurth, oder Dieter Gade. Aus der jüngeren Vergangenheit fallen mir Sportfreunde wie Silke Schulz, Gerda Feitscher, Erwin Meier, Wolfgang Lehmann oder Uwe Jungwirth ein. Speziell aus Fußballsicht denke ich da spontan Jörg Wiedemann, Dirk Wiemer oder Dirk Böttcher.
Es sind so viele, die über die ganze 110 Jahre soviel für den Verein getan haben, und ich weiß das ich so viele von denen gar nicht aufgezählt habe weil hier einfach auch die Zeit fehlt. Aber all denen möchte ich für ihr Herzblut,  für ihre Mühen und für ihre Liebe danken, die sie in unseren Verein investiert haben.
Ein Sinnbild für Wiesenauer Vereinsverbundenheit ist für mich immer wieder Willibald Kramer, den sein Lebensweg nach Guben verschlug. Willibald geht auch auf die 80 zu, aber solange ich mich erinnern kann, immer wenn eine Wiesenauer Mannschaft in Guben spielt ist Willibald vor Ort, inzwischen auch wenn die Oderkicker dort zu Gast sind. Willibald ist da und es ist immer eine Freude ihn dort zu treffen. Das ist für mich auch ein Zeichen dafür, dass ein Verein auch so etwas wie ein zu Hause oder eine Heimat ist.
Mir persönlich liegt ganz besonders am Herzen  heute an das Wirken unseres ehemaligen Vorsitzenden Axel Margraf und unseres Vorstandsmitgliedes Uwe Satzke zu erinnern. Diese beiden waren für mich persönlich so etwas wie Mentoren für die Arbeit im Vorstand, beide absolute kollegiale und einmalige Sportfreunde und unvergessen. Erwähnen möchte ich hier auch meinen direkten Vorgänger Andreas Sattler, unter dessen Leitung mit viel Engagement der Kunstrasenplatz realisiert wurde.
Jetzt aber noch einmal ein kurzer Rückblick in die Späten 1980iger bzw. die frühen 1990iger Jahre. Das war nicht nur die Zeit des politischen Umbaus sonder auch bei uns auf dem Sportplatz setzten etliche Baumaßnahmen ein. Es entstand unser Vereinsgebäude in der heutigen Form, der erste Rasenplatz würde eröffnet und kurz danach auch noch ein Rasenplatz für das Training und den Nachwuchsspielbetrieb. Für alle die es nicht mehr wissen, da die SG Wiesenau zu DDR-Zeiten keinen Trägerbetrieb hatte der vieles möglich machen konnte, war sie immer  ganz besonders auf das Engagement, den Einfallsreichtum und das Organisationstalent seiner Mitglieder angewiesen. Daher wird gerade dieser Zeitraum immer verbunden bleiben mit den Namen von Sportfreunden wie Günter Otto, Volker Marschik, Heinz Brühe, Bernd Feitscher, Ekkehart Müller und Willi Winterfeld.
Damit können wir gedanklich den Bogen schlagen zur heutigen Zeit. Eigentlich ist es heute auch nicht anders wie damals, ohne Hilfe und Unterstützung geht nichts. Deshalb möchte ich mich an dieser Stelle an alle diejenigen wenden, die dem Verein in der Vergangenheit und auch heute die Hilfe und Mittel in unterschiedlichsten Formen zukommen ließen, die das Tagesgeschäft und auch die notwendigen Weiterentwicklungen ermöglichen. Ihnen danke ich ganz herzlich für ihr Vertrauen in uns und versichere ihnen, dass wir auch in Zukunft ihre Unterstützung verantwortungsvoll einsetzen werden. Vielen Dank.

Foto zur Meldung: Unsere Festveranstaltung zu 110 Jahre SG Wiesenau 03!
Foto: Die Festrede wurde vom Vereinsvorsitzenden gehalten.

Sportfest der KITA Spatzennest

(22.04.2018)

Am Sonntag, 22.04.18, fand auf dem Sportplatz das, schon zur Tradition gewordene, Sportfest der örtlichen Kindertagesstätte statt. An zahlreichen Stationen, insgesamt 7, konnten sich die Kleinen allein oder mit ihren Eltern in Wettkämpfen messen.
 

Dazu gehörte ein Hindernislauf mit Krabbeltunnel und Slalom, ein Eierwettlauf, ein Sandsockenzielwurf, Wettrollern, Hindernis hüpfen und Feuer löschen bei der Feuerwehr. An jeder Stelle gab es einen Stempel für die Teilnahme auf einem Meldezettel

Wer alle Stationen, mehr oder weniger, erfolgreich absolviert hatte, konnte entsprechend der Anzahl der Stempel, sich einen Preis vom Gabentisch ergattern.

 

Viele Kinder, und auch Erwachsene, nutzten die Chance sich in ein oder beide Feuerwehrfahrzeuge zu setzen und am Martinshorn zu spielen. Eine interessante Begegnung mit moderner Löschtechnik. Auch die Reiter waren wieder mit 2 Ponys vertreten, so konnten die Kleinen, vor allem die Mädchen,

ihre ersten Erfahrungen auf einem Pferderücken sammeln.

Für gute Laune sorgte Clown Faxilus, alias Jens Buschmann. Er stellte die große Hüpfburg zur Verfügung, moderierte den " Hau den Lukas" und spielte Musik zum Feiern von der Konserve.

 

Ein rundum gelungener Familienvormittag, an dessen Gelingen auch Maik Schüler mit seinem Team von der Sportlerklause "Zum Adler" beitrug. Für die Kleinen floss rote Brause und es gab Eis und Pommes. Die Erwachsenen genossen dann die anderen Getränke vom Bierwagen.(M.T.)

 

Fotos: M. Berfelde

 

Foto zur Meldung: Sportfest der KITA Spatzennest
Foto: Sportfest der KITA Spatzennest

Neujahrsempfang

(07.01.2018)

Am 07.01.18 war es wieder soweit. Der Vorstand hatte die Vereinsveteranen zum traditionellen Neujahrsempfang geladen.

Viele sind der Einladung gefolgt und neue Gesichter waren auch wieder dabei, weil sie die Altersgrenze überschritten haben oder in diesem Jahr überschreiten werden. Zwar waren die älteren Herren zahlenmäßig wieder mehr vertreten als im vergangenen Jahr, aber die Frauen zogen was die Teilnehmeranzahl betrifft fast gleich.

 

Vereinspräsident Lars Müller begrüßte jeden persönlich und hielt eine kurze Eröffnungsrede. In dieser ging er auf das, im letzten Kalenderjahr, Erreichte ein und hielt  einen Ausblick auf das kommende Jahr parat. So wies er auf den Gewinn des Fairplay Pokales und die Torjägerkanone für Alexander Mauch hin. Ein gutes Abschneiden unseres FWZ Oderkicker-Nachwuchses beim internationalen Raddatz-Turnier in Hannover, das Sportfest der Kita- Spatzennest war ebenso Bestandteil der Rede, wie der erstmalig auf dem Sportplatz durchgeführte Kreisausscheid der Feuerwehren.

 

Als Gast richtete Bürgermeister Klaus Köhler ein paar Worte in die gemütliche Runde, nicht ohne dabei  den Finger zu heben und den Vorstand in seinen nächsten Vorhaben zu stärken. Dabei sicherte er die Unterstützung der Gemeinde zu.

 

Dann noch eine Ehrung für Heidi Kurth, die mit ihrer unermüdlichen Art bei den Senioren die Vereinsbeiträge kassiert. Schließlich hat sie die längste Kassier Liste und sorgt damit auch für den persönlichen Kontakt.

 

Für das reichhaltige Buffet möchten wir noch Maik Schüler mit seiner Frau Claudia danken, denn dadurch konnten ein oder mehrere Gäste etwas länger sitzen bleiben.  

Foto zur Meldung: Neujahrsempfang
Foto: Neujahrsempfang

Sportlerball

(04.11.2017)

m 04.11.2017 hat der Vorstand der SG Wiesenau 03 seine Mitglieder, Freunde und Förderer zum alljährlichen Sportlerball in die Aula  des Gemeinschaftshauses in Wiesenau geladen. 

Entgegen der Entwicklung in den vergangenen Jahren, sind der Einladung nicht alle Sportler und Sponsoren gefolgt, weshalb in diesem Jahr leider ein paar Plätze frei blieben. Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch.

Begonnen hat die Veranstaltung mit der Rede des Präsidenten Lars Müller, der auf die zurück liegenden Ereignisse des Jahres blickte. Dabei wies er auf das Sportfest der Kita , den anlässlich des 90. Jahrestages des Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr erstmals  in Wiesenau ausgetragenen Kreisausscheid Löschangriff Nass und das neue Fair Play Banner hin. Mit diesem Banner hat er auch den ersten Platz in der Fair Play Wertung in der zurückliegenden Saison  und die Torschützen Kanone  für den erfolgreichsten Torjäger  in der Ostbrandenburgliga aufgeführt. 

Sonst immer, ob des guten Wetters, wohlwollend einbezogen, konnten die Reiter diesmal leider nichts zum sportlichen Geschehen im Ort beitragen, da ihr Reitertag witterungsbedingt abgesagt werden musste.

Bedankt hat er sich bei allen Förderern und Vereinen im Ort und aus dem Amt für die gute Zusammenarbeit, die aber noch intensiviert werden könnte.

Dem Hauptsponsor, Frank Ullrich, von der gleichnamigen ERGO Generalagentur wurde Zeit für ein Grußwort gegeben. Er freute sich auf den Abend und überreichte das versprochenen Geld an die Mannschaften.

Besonders belobt wurden zwei Sportler, von denen einer erst seit kurzer Zeit im Verein ist. Zum Einen Daniel Dankert, der als junger Spieler vom Nachbarverein zu uns gewechselt ist, mittlerweile sämtliche Männermannschaften durchläuft, jede Minute seiner Freizeit als sportlicher Leiter Abteilung Fussball investiert, nebenbei aktiv als Trainer bei den Männern und bei den Oderkickern ist und noch einen Trainerschein macht. Und zum Zweiten Alexander Mauch, der mit der kurzen Mitgliedschaft, der nicht nur die Torjägerkrone gewonnen hat, sondern darüber hinaus unter dem Label AMPictures die wöchentlichen Spielankündigungen für Facebook und die Internetseite erstellt. Des weiteren ist er für die neuen Portraits und Mannschaftsfotos verantwortlich.

Damit ging es dann in die gemütliche Runde mit der Live Band "Dani und die Männer". Nach deren erster Tanzrunde konnte ein Gast aus Slubice für einen Auftritt gewonnen werden. Frau Joana Zapala führte einen Flamencotanz auf. Sie betreibt in Polen eine eigene Tanzschule.

Foto zur Meldung: Sportlerball
Foto: Sportlerball

Altbarnimer Herbst-Derby 16./17.September 2017

(16.09.2017)

An diesem Wochenende lud der Reitverein "Kronprinz Wilhelm" Altbarnim e.V. zum Herbstderby mit folgenden Programmpunkten:

 

  • Dressur- und Springprüfungen Klasse A bis M*
  • Finale "Sparkassen Oderland Cup 2017"
  • Wettbewerbe der Gespanne im Parcours
  • zusätzlich am Sonntag: 2. Voltigierturnier mit 17 Gruppen

 

Bernhard Schenk nahm am kombinierten Hindernisfahren für einspännige Kutschen teil. Das heißt, ein Fahrwettbewerb mit 10 Kegeldurchfahrten nach Fehlern und Zeit. Die Konkurrenz war groß, hatten sich doch 10 Einspänner und 12 Zweispänner gemeldet.

 

 

Am Ende mussten alle Teilnehmer  zwei Umläufe fahren, die Zeit und die Fehler wurden zusammen gezählt und gewertet. Nach beiden Läufen belegte Bernhard mit seinem 7 jährigen Hengst "Brisko" und Beifahrerin Uta Schenk einen guten 2. Platz 

 

 

Er absolvierte den Parcours in beiden Durchgängen in nahezu der gleichen Zeit von 87 Sekunden und mit jeweils 0 Fehlern.Dafür winkte ihm ein Preis mit Schleife und 2 Sack Futter im Wert von ca. 30,-€.

 

 

Nach dem Turnier trafen sich die Fahrer noch zum Erfahrungsaustausch. Das nennt sich Fahrertreff, bei dem allerlei gefachsimpelt wird. Da die Fahrergemeinschaft wie eine große Familie auftritt, wird dabei von den großen Erfolgen, aber auch von so manchen Missgeschicken berichtet

27.Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung mit Tierschau in Paaren/Glien vom 25-28.Mai 2017

(25.05.2017)

Bernhard Schenk hat die SG Wiesenau 03 erfolgreich bei der Landwirstschafts-ausstellung vertreten. Er nahm mit seinem 5-jährigen Welsh (B) Pony Namens "Eddy" am kombinierten Hindernisfahren teil.

 

Mit "Eddy" fuhr Bernhard in 90 Sekunden und fehlerfrei den Parcours ab. Beifahrer war wieder seine Frau Uta. Mit dem Junghengst belegte er den 5. Platz und den Ehrenpreis, weil er auch mit "Eddy" an  der Tierschau teilnahm.

 

Mit diesem Pferd Namens "Gero", 2 Jahre alt, nahm Bernhard am Samstag an der Jungpferdeschau der Welshrasse-B teil und siegte gegen 6 Mitbewerber. Vollständiger Name des Pony's lautet "Gero R von Renneberg".Das ist für die Körung und eventuell anschließende Weiterzüchtung wichtig.

 

Unter Körung versteht man die Begutachtung des Pferdes mit all seinen Geschlechtsmerkmalen der Rasse. Bei der Schau wird das Pferd im Stand und im Lauf von 2 Kampfrichtern begutachtet. Als Sieger in dieser Klasse durften sich beide im Gesamtwettbewerb der Welshrasse noch einmal vorstellen.

 

 

Bei diesem abschließenden Wettbewerb belegten Besitzer und Pferd den 2. Platz.

 

Foto zur Meldung: 27.Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung mit Tierschau in Paaren/Glien vom 25-28.Mai 2017
Foto: 27.Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung mit Tierschau in Paaren/Glien vom 25-28.Mai 2017

Winter Cup

(21.01.2017)

Am Samstag nahm unsere erste Mannschaft am dies jährigen Winter Cup des FC Eisenhüttenstadt in der Inselhalle teil und erreichte ein überragenden zweiten Platz.

Gruppeneinteilung für die Vorrunde

Gruppe A Gruppe B
   
FC Eisenhüttenstadt I SG Wiesenau 03
FC Esienhüttenstadt II SV Wellmitz
VFB Fünfeichen FSV Dynamo Eisenhüttenstadt
SV Möbiskruge FC Eisenhüttenstadt III

 

In der Vorrunde traf man auf die dritte Vertretung vom FC Eisenhüttenstadt, SV Wellmitz und dem späteren Turniersieger FSV Dynamo.

 

Das Turnier begann für uns mit dem Spiel gegen FCE III. Nach 5 min stand es bereites 3:0 zu für den Adler. Dreifacher Torschütze Martin Greiner. Am Ende zitterten unsere Mannen sich zu einem 3:2 Erfolg.

Im zweiten Durchgang hieß der Gegner SV Wellmitz und konnte am Ende mit 4:0 besiegt werden. Dadurch stand vor dem letzten Gruppenspiel der Einzug ins Halbfinale fest.

Das anschließende dritte Gruppenspiel gegen den FSV Dynamo sollte den Gruppensieger der Gruppe B beschließen. Die Adler aus Wiesenau gingen nach zwei Minuten durch Johannes Follert in Führung. Danach spielte Dynamo an diesen Tage ihre Überlegenheit aus und konnte sich am Ende verdient mit 4:1 durch setzten.

So zog man nach der Vorrunde als Gruppenzweiter ins Halb-finale ein.

Nach einer kurzen Pause wartete der Gastgeber FC Eisenhüttenstadt I im Halbfinale auf uns.

Dieses Spiel startet mit einer Vielzahl von Chancen des FCE. Zu unserem Glück versagten Tony Raddatz die Nerven vor dem Tor von Johannes Follert. Plötzlich viel, wie aus dem nichts, das 1:0 für Wiesenau. In der Folge lief der FCE wütend an, ohne Glück im Abschluss. Die Adler konterten in der Folge 3x eiskalt und konnten sogar auf 4 zu 0 erhöhen!!!! Vierfacher Torschütze in diesem Spiel Alex Mauch. Hütte traf dann noch zum Anschluss auf 4:1. Wiesenau nahm clever die Zeit von der Uhr und konnte so ins Finale einziehen. Die Sensation war perfekt !!! Und Alex Mauch hatte seinen persönlichen Höhepunkt in diesem Spiel.

 

Im letzten Spiel an diesem Abend  wartet wie in der Vorrunde der FSV Dynamo auf uns. Nach zwei minütigen Abtasten faste sich Martin Greiner ein Herz und erzielt das 1:0 für die Wiesenauer.

Diese Führung sollte nicht lange halten. Der bis dahin glücklose Christian Wulff stellt seine Fähigkeiten im Finale unter Beweis und erzielt innerhalb von wenigen Sekunden 2 Tore für den FSV Dynamo. Zwei Minuten vor Ende der Partie hätte Martin Greiner auf 2:2 stellen können, aber er verzog knapp! Am Ende spielten die Dynamos die Partie clever runter und holten sich  verdient mit 4:1 den Turniersieg.

Trotz der Niederlage im Finale, ist es für die SG Wiesenau 03 ein perfekter Abschluss des Turnier gewesen.

 

Martin Greiner wurde zusammen mit Maik Frühauf vom FSV Dynamo zum besten Spieler ausgezeichnet.

Foto zur Meldung: Winter Cup
Foto: Winter Cup

Neujahrsempfang für Senioren

(08.01.2017)

Am 08.01.2017 hatte der Vorstand die Senioren des Vereins zum traditionellen Neujahrsempfang in die Sportlerklause "Zum Adler " geladen. Die  Begrüßungsrede hielt, wie immer, unser Präsident Lars Müller. Er ließ das Jahr 2016 noch einmal Revue passieren und erinnerte dabei an den, nun schon zum fünften Mal ausgetragenen, Reitertag und an das erste Kleinfeldturnier der alten Herren, genannt Ergo-RoGi-Cup mit Teilnehmern bis aus Hamburg.

 

Bedankt hat er sich bei der Gemeindevertretung für die gute Zusammenarbeit in der zurückliegenden Zeit und hofft auf eine Fortsetzung, insbesondere für die nächsten Projekte zum Umbau der Sportanlage. Im Anschluss an die Rede standen die Mitglieder des Vorstandes den Gästen für Fragen und Anregungen zur Verfügung. So wurde zum Beispiel nach der aktuellen Mitgliederzahl (275) oder nach dem Saisonziel der ersten Männermannschaft gefragt.

 

Für das leibliche Wohl sorgte Maik Schüler mit seiner Frau Claudia.

Siegfried"Siggi" Krella hatte noch eine angenehme Aufgabe. Er übergab dem Verein eingesammeltes Geld der ehemaligen Freitagabend- Sportler. Dieses soll für unseren Nachwuchs in den FWZ Oderkicker fließen. 

 

Die älteren Herren waren zahlenmäßig den Frauen unterlegen, aber mit Dauer der Veranstaltung ebenso gesellig. So wurden von den Herren alte Lieder angestimmt bei denen sich die Frauen mit einklinkten. Und Heidi Kurth musste den "Frühling" zum Besten geben.

 

Von den Frauen kamen noch weitere Anregungen zur Verbesserung unseres Auftritts im Internet sowie bei Vereinspräsentationen. Dann wurde noch bis in den Nachmittagsstunden beisammen gesessen und von alten Zeiten geredet. Alles in allem wieder eine gelungene Veranstaltung.

Foto zur Meldung: Neujahrsempfang für Senioren
Foto: Neujahrsempfang für Senioren

Sportlerball der SG Wiesenau 03

(05.11.2016)

Am 05.11.2016 hatte der Vorstand die Mitglieder, Freunde und Sponsoren zum jährlichen Sportlerball geladen und über 150 Personen sind dieser Einladung gefolgt.

Eröffnet wurde die Veranstaltung, wie immer, mit der Grußrede des Präsidenten Lars Müller. In dieser Rede würdigte er alle Beteiligten,  Helfer sowie Sponsoren, die zwar nicht aktiv Sport treiben, ohne deren Hilfe im Hintergrund der Verein aber nicht solche Errungenschaften feiern könnte wie im zurückliegenden Jahr.

So ist mit Ihrer Hilfe endlich die Barriere vor dem neuen Rasenplatz fertig gestellt worden und ein Platz für die Ausrichtung des, immerhin schon 5., Reitertages ist hergerichtet worden.

 

Er erwähnte auch das aktive Mitwirken des Vereins am Dorfleben wie zum Beispiel die Volleyballer  bei der Zeidelkirmes oder  den Aufstieg unserer Frauenmannschaft in die Kreisliga. Besonders gut haben sich die Mitgliederzahlen entwickelt, an deren Steigerung natürlich der Nachwuchs großen Anteil hat.

Wichtig für den Vorstand ist die Ehrung von Mitgliedern, die sich durch ihren Fleiß und Hingabe für den Verein hervorgetan haben.

 

Ein Vereinsleben muss auch finanziert werden. So konnten wir unseren langjährigen Unterstützer Frank Ullrich von der Ergo Versicherungsgruppe davon überzeugen, sein Engagement nochmal zu verlängern, wofür wir uns ganz herzlich bedanken.

 

Nach der Eröffnung folgte schon die erste Tanzrunde durch unsere wunderbare Liveband " Dani und die Männer". Die Tanzfläche war sogleich voll belegt.

Der geplante Programmpunkt oder auch Showact wurde dieses Mal eingeleitet vom Theaterzirkus Fantadu und endete mit den Tanzmädels der Chaos Crew vom Finkenheerder Fastnachtsclub. Die Übergänge verliefen zwar nicht so professionell, wie im Fernsehen, aber die Programmpunkte an sich konnten sich sehen lassen. Der Applaus der Gäste war den Jugendlichen sicher  ein Ansporn, weiter ihrem Hobby nachzugehen.

Foto zur Meldung: Sportlerball der SG Wiesenau 03
Foto: Sportlerball der SG Wiesenau 03

Sportlerball der SG Wiesenau 03

(05.11.2016)

Am 05.11.2016 hatte der Vorstand die Mitglieder, Freunde und Sponsoren zum jährlichen Sportlerball geladen und über 150 Personen sind dieser Einladung gefolgt.

 

Eröffnet wurde die Veranstaltung, wie immer, mit der Grußrede des Präsidenten Lars Müller. In dieser Rede würdigte er alle Beteiligten,  Helfer sowie Sponsoren, die zwar nicht aktiv Sport treiben, ohne deren Hilfe im Hintergrund der Verein aber nicht solche Errungenschaften feiern könnte wie im zurückliegenden Jahr.

 

So ist mit Ihrer Hilfe endlich die Barriere vor dem neuen Rasenplatz fertig gestellt worden und ein Platz für die Ausrichtung des, immerhin schon 5., Reitertages ist hergerichtet worden.

 

Er erwähnte auch das aktive Mitwirken des Vereins am Dorfleben wie zum Beispiel die Volleyballer  bei der Zeidelkirmes oder  den Aufstieg unserer Frauenmannschaft in die Kreisliga. Besonders gut haben sich die Mitgliederzahlen entwickelt, an deren Steigerung natürlich der Nachwuchs großen Anteil hat.

 

Wichtig für den Vorstand ist die Ehrung von Mitgliedern, die sich durch ihren Fleiß und Hingabe für den Verein hervorgetan haben.

 

Ein Vereinsleben muss auch finanziert werden. So konnten wir unseren langjährigen Unterstützer Frank Ullrich von der Ergo Versicherungsgruppe davon überzeugen, sein Engagement nochmal zu verlängern, wofür wir uns ganz herzlich bedanken.

 

Nach der Eröffnung folgte schon die erste Tanzrunde durch unsere wunderbare Liveband " Dani und die Männer". Die Tanzfläche war sogleich voll belegt. Der geplante Programmpunkt oder auch Showact wurde dieses Mal eingeleitet vom Theaterzirkus Fantadu und endete mit den Tanzmädels der Chaos Crew vom Finkenheerder Fastnachtsclub.

 

Die Übergänge verliefen zwar nicht so professionell, wie im Fernsehen, aber die Programmpunkte an sich konnten sich sehen lassen. Der Applaus der Gäste war den Jugendlichen sicher  ein Ansporn, weiter ihrem Hobby nachzugehen.

 

Sabine Riese, eine der guten Feen des Vereins. Sie packt Präsente und führt den Fanshop der Sportgemeinschaft in Ihrem Geschäft in der Hauptstraße. An diesem Abend bediente sie unsere Gäste in Ihrer bekannten freundlichen Art. 

 

Der Höhepunkt eines jeden Sportlerballs ist natürlich die Tombola, durch die wieder unser Torsten mit seinen attraktiven Begleiterinnen führte. Glücklicherweise bekam der Verein wieder ein Schaf von der Schäferei Holland als Hauptpreis gesponsort. Gewinner war dieses Jahr Markus Birke von der ersten Männermannschaft, die sich darüber ganz besonders freute.

 

Zwischen den Verlosungen der Tombola spielten "Dani und die Männer" hervorragende Runden Tanzmusik. Zu dieser wurde die Tanzfläche bevölkert und   sich schwungvoll bewegt. Hier ein paar Impressionen

 

Viele Gäste äußerten sich bis heute positiv zu unserem Sportlerball, vor allem die Mitglieder, die das erste Mal dabei waren. Also eine rundum gelungene Veranstaltung, die erst am Sonntag morgen endete. Für Anregungen und Hinweise sind wir sehr dankbar, damit wir im nächsten Jahr den Ball noch verbessern können. Dafür steht jedem auch das Gästebuch zur Verfügung. (M.T.)

Foto zur Meldung: Sportlerball der SG Wiesenau 03
Foto: Sportlerball der SG Wiesenau 03

5. Reitertag in Wiesenau

(25.09.2016)

Am Sonntag den 25.09.2016 fand der Reitertag in Wiesenau zum fünften Mal statt. Diesmal auf einem veränderten Gelände auf der rechten Seite hinter dem Puschgraben.

Reiter von den Vereinen aus Spreenhagen, Hohenwalde, Lebus , Mixdorf, Schneeberg sowie Madlitz Vorwerk und andere hatten sich angemeldet, um Ihr Können in den Disziplinen Dressur und Springreiten zu messen.

 

Für die Versorgung der, doch zahlreichen, Gäste sowie der Reiter zeigte sich die Sportlerklause  "Zum Adler" von und mit Maik Schüler verantwortlich.

 

Auch die kleinsten Reiterinnen und Reiter hatten Ihren Spaß. Sie kostümierten sich im Führzügelwettbewerb.

 

In der Umbaupause zwischen den Disziplinen zeigte Bernhard Schenk mit seiner Kutsche worauf es beim Hindernisfahren ankommt.

Foto zur Meldung: 5. Reitertag in Wiesenau
Foto: 5. Reitertag in Wiesenau

Kutschturnier

(01.08.2016)

Am 01.08.2016 vertrat Bernhard Schenk unsere SG beim Kutschturnier im kombiniertem Hindernisfahren in Lindenau bei Doberlug - Kirchhain. Es wurde in mehreren Klassen gestartet. In der Klasse Einspänner waren 8 Teilnehmer angetreten, unter anderem auch Bernhard mit seinem Wallach Brisko.

 

Da bei diesem Sport immer ein Beifahrer sowie Schutzausrüstung vorgeschrieben ist und Sportfreundin Uta Schenk krankheitsbedingt fehlte, musste sich Bernhard einen zweiten Fahrer "ausleihen". Dieser hieß Karsten und kam vom Reitverein Hohenleipisch.

 

Das zeigt wiedermal die Solidarität unter den Pferdesportlern, da diesmal sogar der Turniersieg eingefahren wurde. Dazu unseren herzlichen Glückwunsch. Unten die Siegesfahrt sowie Siegerehrung und Ausfahrt.

 

Siegesfahrt mit 0 Fehlern und Bestzeit

 

 

3 Fehlerpunkte

 

 

Siegerehrung

 

 

Ausfahrt

 

Welsh Regionalschau Berlin - Brandenburg

(09.07.2016)

Am 09.07.2016 fand die Regionalschau Berlin - Brandenburg in Kloster Lehnin OT Trechwitz statt. Bernhard Schenk  nahm mit seinem Hengst an dieser Schau teil. Als Welsh wird die Pferderasse  bezeichnet. Diese Rasse wird umgangssprachlich auch "Rolls Royce unter den Robusten" genannt und hat eine offizielle Dachorganisation in Deutschland. Diese nennt sich Interessengemeinschaft Welsh e.V. mit einer Geschäftsstelle in Schwarzach. Die IG Welsch ist in Regionalgruppen unterteilt zu denen auch die RG Berlin- Brandenburg gehört.

 

Bei den Regionalschauen können insgesamt 4 Prüfungen abgelegt werden. Prüfung A First Ridden Klasse, Prüfung B Gehorsamkeitsprüfung an der Hand , Prüfung C Englische Sattelklasse und Prüfung  D Freizeitfahrerhindernisprüfung.

 

Freizeitfahrerprüfung

 

 

Siegerehrung

 

1.ERGO-RoGi-Cup der Ü 35

(03.07.2016)

Am Samstag war es soweit. Bei durchwachsenen Wetter begann unser erstes Altherrenturnier mit freundlicher Unterstützung der ERGO Generalagentur Frank Ullrich und dem Malerbetrieb RoGi-Bau Inh. Ronny Giebel. Pünktlich zum Beginn hatte es aufgehört zu regnen, aber leider konnten wir deshalb die Spiele nur auf dem Kunstrasenplatz austragen.

Den weitesten Weg für die Anreise legten unsere Gäste vom FC Eintracht Lokstedt aus Hamburg zurück. Ein Tross von ca. 20 Leuten, darunter 12 Spieler, fand den Weg auf unsere Sportanlage. Die Adler stellten zwei Mannschaften damit der Turnierplan von insgesamt 6 Teams beibehalten werden konnte.Gespielt wurde 15 min. ohne Pause und jeder gegen jeden. Das Wetter zeigte leider kein Erbarmen und bescherte uns regelmäßig kalte Schauer, was der Spiellaune aber nicht abträglich war. Der SV Blau-Weiß Markendorf ging mit fünf Siegen souverän als Turniersieger vom Platz und stellte mit Denny Danowski auch noch den besten Spieler. Durch seine 4 Tore im direkten Vergleich der beiden Adlermannschaften schaffte es Karsten Holski wiedermal die Torjägerkrone an sich zu reißen. Zum besten Torwart des Turniers wurde mehrheitlich der Wiesenauer Keeper Marcel Bellack gekürt. Er hüttete als Gastspieler auch den Kasten von Eintracht Reichenwalde, ebenso wie Raik Schneider, der bei der BSG Sparkasse Oder-Spree zwischen den Pfosten stand.

Am Ende des Turnieres eine kurze Rede von Frank Ullrich und dem Organisationschef Ronny Stößer, die sich bei allen Teilnehmern für die tolle Leistungen, bei den beiden Schiedsrichtern sowie dem ganzen Team der Sportlerklause "ZumAdler" für die gute Bewirtung bedankten.

Anschließend wurde gefeiert und der erste Sieg der DFB Elf über Italien in einem großen Turnier bejubelt. Ein wahrhaft denkwürdiges Fussballwochenende .

Foto zur Meldung: 1.ERGO-RoGi-Cup der Ü 35
Foto: 1.ERGO-RoGi-Cup der Ü 35

XII. Old-Man Schlaubecup

(13.02.2016)

m 13.02.2016 waren 10 Altherren Mannschaften zum XII. Old-Man Schlaubecup geladen. Wir reisten mit Marcel Bellack, Thomas Hammer,Stefan Krella, Torsten Eschenbach, David Kuß, Steffen Minack und Mario Teichmann an. Dirk Böttcher und Stefan Beier folgten etwas später. Wir starteten gleich mit dem 2. Spiel des Turniers und erkämpften uns ein 2:2 unentschieden. Nach einer langen Pause hatten wir den Gastgeber als Gegner. Auch hier wieder nur ein Unentschieden. Wenn wir noch etwas erreichen wollten, musste im dritten Spiel ein Sieg her. Den haben wir gegen Union Booßen errungen.1.0 war hier der Endstand. Der letzte und spielerisch beste Gegner in der Gruppe hieß dann Podelzig. Dank des gut aufgelegten Keepers Marcel Bellack, konnten wir dieses Spiel für uns entscheiden. Quasi in der letzten Spielsekunde erhöhte Steffen Minack zum 4:1. Dieses 4. Tor war ausschlaggebend für den Gruppensieg. Damit stand das erste Halbfinale gegen  den 2. Platzierten der Gruppe B fest. Das war dann die Mannschaft vom FC Groß Muckrow. Im Halbfinale arbeitete unsere Verteidigung sehr gut und stellte die beiden jungeren Aktivposten der Muckrower in den Schatten. Endstand 1:0 für die Adler. Aber der Einzug ins Finale war bitter erkämpft. Thomas Hammer und Marcel Bellack hatten sich jeweils am Knöchel verletzt. Da Stefan Krella zur Arbeit musste, sind wir entsprechend geschwächt ins Finale gegen Blau-Weiß Groß Lindow gezogen, die sich vorher gegen Blau-Weiß Markendorf durchgesetzt hatten. Im Finale haben wir in der Abwehr Schwächen gezeigt und im Spielaufbau Fehler gemacht, so das Lindow mit einem 3:0 Turniersieger wurde.

Foto zur Meldung: XII. Old-Man Schlaubecup
Foto: XII. Old-Man Schlaubecup

Neujahrsempfang

(10.01.2016)

Am Sonntag den 10.01.16 war es wieder soweit. Der Vorstand hat alle Senioren des Vereins zum Empfang in die Sportlerklause eingeladen. Dieser Einladung sind so viele Mitglieder gefolgt, dass keine Sitzplätze mehr zur Verfügung standen. 

Mit der Eröffnungsansprache des Präsidenten Lars Müller wurden auch die Mitglieder begrüßt, die auf Grund ihres Alters zum ersten Mal dabei sein konnten. Der Rückblick auf das Jahr 2015 begann mit dem ausgezeichneten 3. Platz der F- Junioren bei der Wahl zum MOZ Sportler des Jahres in Beeskow. Über den Aufstieg der II.Männermannschaft in die Kreisliga Süd, das neu geordnete Team der ersten Mannschaft und dem Junior Trainingscamp zum Ende der Sommerferien hat er ebenso berichtet. Erfreulich auch, dass das neu aufgelegte Reiterfest schon zum 4. Mal  hintereinander statt fand und dass mit dem Yogakurs eine neue sportliche Aktivität angeboten werden konnte. Bei aller Freude über das Erreichte, ist aber auch gesagt worden, dass noch viel zu tun ist. Sei es mit der Fertigstellung der Barriere  und der Trainerkabinen am neuen Rasenplatz oder mit der Instandhaltung/-setzung des Sozialgebäudes. Bei allen Maßnahmen bedankte sich Lars Müller für das Engagement der ehrenamtlichen Helfer und hob die Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen des Ortes sowie der Gemeindevertetung hervor.

Foto zur Meldung: Neujahrsempfang
Foto: Neujahrsempfang

Sportlerball der SG Wiesenau 03

(07.11.2015)

Wieder ist ein Jahr vergangen und der Vorstand hat Mitglieder,Sponsoren und Freunde der SG Wiesenau 03 zum Sportlerball geladen. Begonnen hat die Veranstaltung mit der Rede des Präsidenten Lars Müller. 

 

Er verwies in seiner Rede auf die unternommenen Anstrengungen des Vereins, um den Spielbetrieb in der laufenden Fußballsaison aufrecht zu erhalten. Lars sprach die Erfolge der einzelnen Fußballmannschaften ebenso wie die Erfolge der Reiter und aller anderen Sektionen an. Dabei vergaß er nicht  sich bei allen ehrenamtlichen Trainern, Helfern sowie Sponsoren für ihr Engagement zu bedanken.

 

Neu an diesem Abend war die Grußrede von Frank Ullrich von der Generalagentur Ullrich der Ergo-Versicherungsgruppe. Der als Hauptsponsor bekannte Frank Ullrich bedankte sich beim Vorstand für das Ihm entgegengebrachte Vertrauen und bekräftigte seine Bereitschaft für ein weiteres Engagement in unserem Verein.

 

Nach der ersten Tanzrunde, wieder gut aufgespielt von Dani und ihren Männern, kamen wir schon zu Programmpunkt 1. Es ist uns gelungen Sportschüler vom JC 90 aus Frankfurt(Oder) für eine Vorführung zu gewinnen.

 

 

Foto zur Meldung: Sportlerball der SG Wiesenau 03
Foto: Sportlerball der SG Wiesenau 03

2 Siege und 2 Niederlagen am Wochenende

(31.08.2015)

Am Freitag unterlagen unsere Ü35 beim 1.FC Fürstenberg mit 2:1. Unsere Erste machte es am Samstag besser und nahm 3 Punkte von Erkner II mit. Sie gewannen dort 1:3.

Am Sonntag vormittag gewannen unsere Frauen ihr Testspiel gegen den FC Union Frankfurt(Oder) zu Hause mit 5:1.

Am gestrigen Nachmittag dann die zweite Niederlage in Folge für unsere Zweite. Sie verloren in Wellmitz 3:0. 

 

Die Bundesliga hautnah in Wiesenau

(16.10.2014)

Die EWE präsentiert eine Trainingseinheit mit Ivan Klasnic

Am 16.10.14 war es endlich soweit. Der ehemalige Bundesliga Profi Ivan Klasnic trainierte die E-Junioren der FWZ Oderkicker.

Einige Schaulustige haben trotz des widrigen Wetters den Weg zum Sportplatz gefunden um sich den Ex-Bremer in Aktion anzuschauen.

Nach einer kurzen Begrüßung und der Erklärung des Ablaufs legte er auch selbst mit Hand bei der Aufstellung des Parcours an.

Es waren teils einfache und bekannte Übungen für unsere Jungen, aber auch schwierigere unbekannte Aufgaben, die die Kicker meistern sollten.

Ivan hatte nebenbei noch Zeit für ein paar Kunststückchen, brachte sich aber auch durch Hilfestellungen mit ein, wenn ein junger Spieler mit dem Ball mal nicht recht klar kam.

Unterstützung bei den Übungen hatte Ivan durch Ronny Stößer und Markus Birke.

Im Spiel eins gegen eins durften die Kicker sich dann mit Ivan messen, der dabei sogar zu Boden ging- warum auch immer? Ein bisschen Spaß merkte man ihm schon an, bei dieser lockeren Atmosphäre.

Der Trainingstag war dann jedenfalls eine schöne Erfahrung für die E-Junioren. Eine kleine Auswahl an Fotos der Begebenheit seht Ihr unten.

Foto zur Meldung: Die Bundesliga hautnah in Wiesenau
Foto: Die Bundesliga hautnah in Wiesenau

Mitgliederversammlung der SG Wiesenau

(15.10.2014)

Der Vorstand lädt alle Mitglieder der SG Wiesenau zur Mitgliederversammlung ein!

 

Zeit: Mittwoch, 15. Oktober 2014, 19.00 Uhr
Ort:  Aula der „Alten Schule“ in Wiesenau 

Tagesordnungspunkte:

1. Bericht des Vorstandes
2. Finanzbericht
3. Diskussion, Entlastung des Vorstandes
4. Vorschlag zur Beitragsanpassung
5. Abstimmung zur Anpassung der Beitragssätze
6. Wahl des Vorstandes

Foto zur Meldung: Mitgliederversammlung der SG Wiesenau
Foto: Mitgliederversammlung der SG Wiesenau

FIFA14 Turnier der SG Wiesenau 03

Fußball mal anders!

Am Samstag trafen sich die Fußballer und Gäste der SG Wiesenau 03 zum "FIFA-Turnier der SGW 03" in der Sportlerklause Zum Adler.

Ab 14 Uhr spielten 15 Spieler auf der PlayStation3 in 2 Gruppen um die ersten 4 Gruppenplätze.

 

Nach insgesamt 57 Spielen stand der Turniersieger fest. Mit West Ham gewann Jeremie den Pokal. Zweiter wurde nach einem spannenden Finale Kevin mit Cruzeiro. Den dritten Rang belegte Lars mit BM Gladbach.

 

Wir bedanken uns bei Axel Bickenbach, Martin Hopke, Carsten Luckner und Maik vom Adler für die Organisation, die Technik und die Verpflegung.

 

Pünktlich um 13.45 wurden durch die Teilnehmer die beiden Gruppen ausgelost.  Gespielt wurde 2x4 min. Es gab nur ein Hinspiel. Die jeweils besten 4 Teams qualifizierten sich für für das Viertelfinale.

Foto zur Meldung: FIFA14 Turnier der SG Wiesenau 03
Foto: FIFA14 Turnier der SG Wiesenau 03

3.Reitertag in Wiesenau

(28.09.2014)

Am Sonntag den 28.09.2014 findet ab 9:00 Uhr auf dem Reitplatz am Puschgraben (Wiesenau, Ortsausgang Richtung Aurith) der 3. Wiesenauer Reitertag statt.

 

Auf dem Programm stehen Dressur- und Springreiten sowie ein Jump&Run-Wettbewerb.

 

Veranstalter sind unsere Sportler der Sektion Reitsport.

Foto zur Meldung: 3.Reitertag in Wiesenau
Foto: 3.Reitertag in Wiesenau

Neue Trainingsanzüge für die II.Männermannschaft

(22.03.2014)

Seit mehreren Jahren unterstützt die ERGO-Generalagentur Frank Ullrich aus Eisenhüttenstadt unsere Sportgemeinschaft. Am 22.03.2014 lud Frank Ullrich und der Vorstand der SG Wiesenau interessierte Sportfreunde zu einem gemeinsamen Abend in die Sportlerklause "Zum Adler" ein.

Frank Ullrich stellte in einem interessanten Vortrag sich und sein Unternehmen vor. Im Laufe des Abends ergaben sich dann in ungezwungender Atmosphäre Gespräche rund um das Thema Sport und Versicherung.
 
Höhepunkt für die vielen Anwesenden war die Übergabe der von Frank Ullrich gesponserten Trainingsanzüge für die zweite Mannschaft der Adler. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns auch bei Mario Feitscher von der Firma MF-Montagen.

Foto zur Meldung: Neue Trainingsanzüge für die II.Männermannschaft
Foto: Neue Trainingsanzüge für die II.Männermannschaft

Old-Man Schlaubecup zum Zweiten!

(02.02.2014)

Titelverteidigung der Ü35 beim X. Old-Man Schlaubecup 2014

 

Am 02.02.2014 veranstaltete der Müllroser SV den X. Old-Man Schlaubecup. Unser Team nahm in diesem Jahr als Titelverteidiger zum 3. mal teil. Ziel war es, den Cup in Wiesenau zu behalten.

 

Wie auch im letzten Jahr begannen unsere Männer mit einer Niederlage im ersten Spiel. Gegen Groß Muckrow, den späteren Finalgegner, verloren sie nach mäßiger Leistung mit 2:3.
Im Laufe des Turniers konnte sich unser Team aber deutlich steigern und verlor in der Folge keines ihrer Spiele mehr. In den Gruppenspielen gewannen sie jeweils 3:1 gegen Markendorf und Güldendorf sowie knapp mit 2:1 gegen Ü50 SpG Markendorf / Müllrose. Im letztgenannten Spiel, bewies insbesondere Ronny Giebel seine Schlitzohrigkeit in dem er den Siegtreffer in Unterzahl erzielte. Das sollte aber nicht der letzte Coup von ihm gewesen sein.
Mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel zogen wir souverän als Gruppensieger ins Halbfinale ein. Dort standen wir dem Gruppenzweiten der Gruppe A Preußen Beeskow gegenüber. Im aus unsere Sicht besten Spiel in diesem Turnier gewann unsere Mannschaft durch schnellen und sehenswerten Kombinationsfussball mit 3:1.
Im Finale ging es wieder gegen Groß Muckrow, die sich gegen Eintracht Frankfurt im 9-Meterschiessen durchgesetzt haben. In einem guten Finale verpasste unser Team die vorzeitige Entscheidung durch einige ausgelassenen Torchancen. Als sich alle auf ein 9-Meterschiessen einstellten, konnte Ronny Giebel nach gelungener schneller Kombination  8 Sekunden vor Abpfiff endlich einnetzen.
Der Schlusspfiff wurde durch den Jubel übertönt. Damit wandert der Pokal nicht und bleibt für ein weiteres Jahr in Wiesenau.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Foto zur Meldung: Old-Man Schlaubecup zum Zweiten!
Foto: Old-Man Schlaubecup zum Zweiten!

Neujahrsempfang der SG Wiesenau 03

(05.01.2014)

Traditionell gehört der erste Sonntag im neuen Jahr den langjährigen und verdienten Mitgliedern der SG Wiesenau 03.
 
Mehr als 40 Sportfreundinnen und Sportfreunde folgten am 05.01.2014 der Einladung des Vorstandes, gemeinsam den Beginn des Jahres zu feiern. In geselliger, ungezwungener Atmosphäre ließ der Vorstand das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren und konnte in den anschließenden Gesprächen viele wertvolle Meinungen und Eindrücke sammeln.
 
Höhepunkt an diesem Vormittag war die persönliche Übergabe der Ehrenurkunde zur aus Anlaß des 110-jährigen Bestehens der SG Wiesenau 03 verliehene Ehrenmitgliedswürde an die Sportfreunde Günter Otto und Ekkehart Müller durch den Vereinsvorsitzenden.
 
Einstimmiger Tenor der Gäste war die Vorfreude auf den Neujahrsempfang 2015.

Foto zur Meldung: Neujahrsempfang der SG Wiesenau 03
Foto: Neujahrsempfang der SG Wiesenau 03

2. Reitertag in Wiesenau

(22.09.2013)

Am 22.09.2013 veranstaltete die Abteilung Reiten den 2. Reitertag in Wiesenau. Auf dem Reitplatz am Puschgraben konnten die trotz dem ungemütlichen Wetter zahlreich erschienen Zuschauer Dressur-, Reiter-, Spring- und Punktspringwettbewerbe bewundern. Dabei traten Reiterinnen und Reiter in verschiedenen Altersklassen an. Die Sportler begeisterten mit tollen Leistungen in den einzelnen Disziplinen. Die Veranstaltung war, wie auch im Vorjahr, ein voller Erfolg!

Foto zur Meldung: 2. Reitertag in Wiesenau
Foto: 2. Reitertag in Wiesenau

Die Ü35 beim IX. Old-Man Schlaubecup 2013

(02.02.2013)

Am 02.02.2013 veranstaltete der Müllroser SV den IX. Old-Man Schlaubecup. Unser Team nahm in diesem Jahr zum 2. mal teil. Im letzen Jahr erreichten sie das Halbfinale und konnten den Cup mit einem sehr guten 4. Platz beenden.

 

Bei der 2. Teilnahme am Cup gelang in diesem Jahr der Ü35 der Turniersieg. Unser Team konnte sich gegen die anderen Mannschaften durchsetzen und den Wanderpokal bis zum nächsten Jahr nach Wiesenau holen.

 

Dabei begann der Cup punktetechnisch eher mäßig. Die beiden ersten Spiele endeten jeweils Unentschieden gegen den SV Güldendorf und die Ü50 der SpG BW Markendorf / Müllroser SV. Danach ging es bereits zum vorentscheidenden Spiel gegen Union Booßen um den Einzug ins Halbfinale. Nach dem unser Team ein 0:1 Rückstand in einen 2:1 Vorsprung umwandeln konnte, gelang Booßen 50 Sekunden vor Spielende der Ausgleich. Doch damit war das Spiel nicht entschieden. Sekunden vor dem Ende konnte Mirko Triebke den 3:2 Endstand erzielen. Im letzten Gruppenspiel gewann unser Team mit 5:0 gegen RW Petersdorf.

 

Das Halbfinalspiel gegen den Müllroser SV konnte mit 3:0 gewonnen werden. Im buchstäblich letzten Spiel des Cup´s ging es nun gegen den SV Güldendorf um den Turniersieg. Damit kam es zur Wiederauflage des Gruppenspiels, welches 1:1 endete. Im Finale jedoch konnte unsere Mannschaften stark aufspielen und gewann mit 5:0. Herzlichen Glückwunsch unserem Team und Glückwunsch an Mirko Triebke, der mit 6 Treffern Torschützenkönig wurde.

 

unser Team:

Andre Fischer

Ronny Giebel

Andre Lenz

Thomas Magin

Jörg Tantarn

Mario Teichmann

Mirko Triebke

Lars Wendland

Thomas Winter

 

Betreuer:

Ronny Stößer

Tore:

 

1

 

4

2

1

6

1

2

Turnier - Endstand:

  1. SG Wiesenau 03

  2. SV Güldendorf

  3. Union Frankfurt Oder

  4. Müllroser SV

  5. Union Booßen

  6. BW Markendorf

  7. PSV Frankfurt Oder

  8. RW Petersdorf

  9. Ü50 BW Markendorf/MSV

10. Groß Muckrow

 

1. gg. SV Güldendorf

0:1

1:1 - Mario Teichmann

 

2. gg. Ü50 BWM / MSV

0:0

 

3. gg. Union Booßen

0:1

1:1 - Mirko Triebke

2:1 - Jörg Tantarn

2:2

3:2 - Mirko Triebke

4. gg. RW Petersdorf

1:0 - Thomas Magin

2:0 - Thomas Magin

3:0 - Thomas Magin

4:0 - Jörg Tantarn

5:0 - Thomas Winter

 

HF gg. Müllroser SV

1:0 - Mirko Triebke

2:0 - Ronny Giebel

3:0 - Thomas Winter

Finale

gg. SV Güldendorf

1:0 - Thomas Margin

2:0 - Lars Wendland

3:0 - Mirko Triebke

4:0 - Mirko Triebke

5:0 - Mirko Triebke

 

[Das Turnier im Überblick.]

[Die Überkreuztabelle.]

Foto zur Meldung: Die Ü35 beim IX. Old-Man Schlaubecup 2013
Foto: Die Ü35 beim IX. Old-Man Schlaubecup 2013

Wahl zum Sportler des Jahres 2012

(26.01.2013)

Die Mannschaft des Jahres 2012 im Fußballkreis Oder-Spree!

Heute, am 26.01.2013 fand die mir großer Spannung erwartete Wahl zum Sportler des Jahres des Kreissportbundes Oder-Spree statt. Dazu reiste die nominierte Mannschaft der Oderkicker um ihren Kapitän Tim Ole Müller voller Vorfreude nach Beeskow, wo die Ehrung stattfand. Bis heute waren die Ergebnisse noch geheim und keiner kannte den Ausgang der Wahl. Umso größer war der Jubel, als dann unsere Mannschaft als klarer Sieger mit 1.640 Stimmen verkündet wurde.

Die Mannschaft möchte sich bei allen, die ihnen ihre Stimme gaben ganz herzlich bedanken.

 

Die Jungs und Mädchen um Ihren Kapitän Tim Ole Müller konnten unter der Leitung des Trainerteams Hans Joachim Bensch, Bernd Thiele und Oliver Heinze mit nur einer Niederlage und einem Unentschieden souverän den Kreismeistertitel sowie den Preispokal erringen.

Mit dem Gewinn der Kreismeisterschaft hat die Mannschaft gleichzeitig den Aufstieg in de Landesklasse der E-Junioren erreicht.

In der aktuellen Saison belegt die heutige D2-Mannschaft als eine der jüngsten im gesamten Teilnehmerfeld in ihrer Vorrundengruppe den ersten Platz und hat sich damit für die Meisterrunde qualifiziert.

Wiesenau, 26.01.2013

 

Foto zur Meldung: Wahl zum Sportler des Jahres 2012
Foto: Wahl zum Sportler des Jahres 2012

Neujahrsempfang 2013

(06.01.2013)

Traditionell fand auch in diesem Jahr der Neujahrsempfang für unsere Senioren statt. Zu diesem Empfang haben wir unsere ältesten und treusten Mitglieder am 06.01.2013 in die Sportlerklause "Zum Adler" eingeladen.

 

Nach der Begrüßung und eine kurzen Rede über die Höhepunkte im letzen Jahr durch den Vereinsvorsitzenden Lars Müller nutzten unsere Gäste die Möglichkeit über die "alten" Zeiten und aber auch über die aktuelle Entwicklung unseres Vereinslebens zu diskutieren und zu philosophieren.

Foto zur Meldung: Neujahrsempfang 2013
Foto: Neujahrsempfang 2013

Weihnachten bei den Oderkickern

(20.12.2012)

Am Donnerstag dem 20.12.2012 war es wieder soweit. Die jüngsten Sportler unserer Nachwuchsspielgemeinschaft FWZ Oderkicker trafen sich in der Aula der „Alten Schule“ in Wiesenau, um gemeinsam auf den Weihnachtsmann zu warten.

Die fast 70 Kindern, vom Vorschulalter über Mini- und F-Junioren bis hin zu den E-Mannschaften verbrachten zusammen mit ihren Trainern einen aufregenden Nachmittag mit Süßigkeiten, Kuchen und Brause aber auch mit Spiel und viel Spaß.

An diesem Nachmittag gab es zwischen den jeweils 3 Mannschaften an den 2 großen Festtafeln einen spannenden Wettbewerb. So wurde der Siegertisch aus mehreren Einzeldisziplinen wie dem Zielschießen auf eine Papiertonne ermittelt. Den Abschluss bildete das alljährliche Fußballquiz, bei dem alle ihr wissen beweisen konnten. Die Mannschaften des Siegertisches wurde mit jeweils einem Kasten Brause belohnt.

Gegen 17:30 wurden die jungen Sportler dann doch unruhig. Wo bleibt denn bloß der Weihnachtsmann????
Als Herr Siebke dann auf die Idee kam, dem Weihnachtsmann mit einem Lied den weg zu zeigen gab’s kein Halten mehr. Kaum das die erste Strophe von „in der Weihnachtsbäckerei“ verklungen war ertönte doch tatsächlich eine Glocke. Und dann war er endlich da. Der Weihnachtsmann. Wie da die Augen leuchteten. Und er hatte auch für alle ein Geschenk dabei.

Jede Mannschaft hat dem Weihnachtsmann ein Lied vorgesungen oder ein Gedicht aufgesagt. Dafür bekam dann jeder ein kleines Geschenk.

Aber der Weihnachtsmann hat auch die Trainer nicht vergessen. Aus sie wurden vom Weihnachtsmann dafür belohnt, weil sie das ganze Jahr über so toll mit den Oderkickern geübt haben.

Großer Dank gilt allen Organisatoren der Feier, den Eltern die den leckeren Kuchen gebacken haben, Maik Schüler von der Sportlerklause „Zum Adler“ für die leckeren Würstchen und die Brause sowie allen Sponsoren für ihre Hilfe und Unterstützung.

Foto zur Meldung: Weihnachten bei den Oderkickern
Foto: Weihnachten bei den Oderkickern

Sportlerball 2012

(03.11.2012)

Gemeinsam mit 150 Vereinsmitgliedern, Sponsoren und geladenen Gästen feierten wir am 03.11.2012 unseren traditionellen Sportlerball.

Die Eröffnungsrede wurde durch unseren Vereinsvorsitzender Lars Müller gehalten. Nach der Begrüßung wurden stellvertretend für viele Mitglieder einzelne Sportfreunde für ihr besonderes Engagement für unseren Verein geehrt. Mit Hilfe zahlreicher Sponsoren konnten wir in der tradionellen Tombola interessante und hochwertige Preise verlosen.

 

Die Rede des Vereinspräsidenten:

 

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde, liebe Freunde der SG Wiesenau, werte Gäste,

Ich möchte Euch im Namen des Vorstands der SG Wiesenau ganz herzlich zu unserem Sportlerball begrüßen. Besonders freue ich mich darüber, dass unsere Sponsoren unserer Einladung so zahlreich gefolgt sind und ich sie heute hier persönlich begrüßen darf. Herzlich Willkommen.


An dieser Stelle möchte ich meinen Dank an Sie richten, möchte mich im Namen unserer Mitglieder für Ihre Unterstützung in jeglicher Form ganz Herzlich bedanken. Vielen Dank.

Ich weiß, wir wollen uns heute amüsieren, was haben wir also für euch vorbereitet? Nachdem wir im letzten Jahr ja ein Turniertanzpaar zu Gast hatten, freuen wir uns, euch dieses mal wieder einen Tanzact präsentieren zu können. Es sind die „Fast Foot Flavors“ aus Eisenhüttenstadt, die uns mit ihrem Können unterhalten werden. Lasst euch überraschen. Ich freue mich jedenfalls schon drauf.


Traditionell werden wir auch in diesem Jahr wieder unsere Tombola durchführen. Es ist mir eine Freude, dass wir auch diesmal wieder als Hauptpreis ein Schaflamm von der Schäferei Holland in der Verlosung haben. Vielen Dank an Herrn Holland und an alle andern Sponsoren, die durch ihre Unterstützung die Tombola erst möglich machen. Vielen Dank. Die Verlosung der Gewinne werden wir wie immer über den Abend verteilt vornehmen. Musikalisch werden uns heute „Dani und die Männer“ unterhalten. Dabei wünsche ich uns gemeinsam viel Spaß. Die Bewirtung am heutigen Abend übernimmt Maik Schüler und sein Team von der Sportlerklause „Zum Adler“.

Neben unseren Sponsoren möchte ich mich auch bei all denjenigen von Euch bedanken, die uns bei der Gestaltung des Vereinslebens und bei der Abwicklung des Tagesgeschäfts so tatkräftig unterstützen.


Ich denke hier besonders an alle unsere Trainer, Übungsleiter und Betreuer. Ich denke dabei auch an unsere Schiedsrichter, unsere Ordner und unsere Kassierer.


Weiter denke ich auch an diejenigen, die immer zur Stelle sind, wenn es gilt Maßnahmen auf dem Sportplatz, wie vor kurzem den Zaunbau durchzuführen, Allein bei dieser Aktion wurden ca. 250 h freiwillige Arbeit geleistet.
Ich denke dabei aber auch beispielsweise an Frau Riese, in deren Laden wir unsere Fanartikel präsentieren und verkaufen können.
Mein Dank gilt nicht zuletzt auch meinen Vorstandskollegen für ihre Unterstützung. Vielen Dank!

Bevor wir nun zum gemütlichen Teile des Abends übergehen, möchte ich die heutige Veranstaltung aber noch dafür nutzen, mich bei einigen Leuten ganz persönlich zu bedanken.

Ein Höhepunkt in diesem Jahr war aus meiner Sicht der Spatenstich als Startschuss für den Bau unseres neuen Rasenplatzes auf unserem Sportplatz am 12.08.2012.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz besonders bei dem Projektanten der Anlage, dem Landschaftsarchitekten Herrn Kittner, beim Vermessungsbüro Kulpa sowie bei der ausführenden Firma Schmidt aus Groß Köris für die hervorragende geleistete Arbeit bedanken. Beim Spatenstich habe ich ja in der Euphorie gesagt, dass wir uns sowas wie einen Wembley-Rasen erhoffen. Aber ganz ehrlich, ich persönlich bin sehr überrascht und in meinen Erwartungen echt noch übertroffen worden. Ich freue mich jetzt schon auf die Eröffnung im nächsten Jahr.
Ausdrücklich betonen und auch gleichzeitig ganz besonders bedanken möchte ich mich in diesem Zusammenhang bei den Mitgliedern unseres Gemeinderates der Gemeinde Wiesenau, bei unserem Bürgermeister Rainer Bublak  sowie bei den beteiligten Kollegen von der Amtsverwaltung des Amtes Brieskow Finkenheerd Herrn Henning und Frau Schulze sowie beim Amtsdirektor Danny Busse.


Hier fand zwischen allen Stellen eine sehr angenehme und vor allem konstruktive und zielgerichtete Zusammenarbeit statt, ohne die ein solches Projekt gar nicht zu stemmen ist.
Bedanken möchte ich mich auch bei Frau Gruner von der Ostbrandenburgischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH aus Fürstenwalde, die uns erheblich bei der Vorbereitung dieses Projektes unterstützt hat. Vielen Dank.

Ein weiterer Höhepunkt war zweifelsohne der Reitertag in Wiesenau am 23.09.2012. Hier wurden sicherlich nicht nur bei mir, sonder auch bei den zahlreichen Besuchern Erinnerungen an die Reiterturnieren in den 70iger und 80iger Jahren wach.
Mit viel Enthusiasmus und Initiative haben die Sportler der Sektion Reiten unserer Sportgemeinschaft ein großartiges, sportlich geprägtes Fest arrangiert. Damit haben Sie nicht nur das Vereinsleben, sondern ich glaube auch das Dorfleben etwas bunter gestaltet. Hier auch noch mal vielen Dank an die Sponsoren und die vielen Helfer, die für das Gelingen mitverantwortlich sind. Vielen Dank.


Ja, an diesem Tag passte alles, selbst das Wetter spielte mit. Ich denke dass die wirklich vielen Zuschauer im nächsten Jahr wiederkommen und dann auch noch ein paar weitere mitbringen werden. Bemerkenswert fand ich in diesem Zusammenhang die Überschrift in einem Artikel der Märkischen Oderzeitung: „Comeback der Wiesenauer Reiter“. Klingt fast wie eine Kategorie bei einer großen Preisverleihung, und gefällt mir persönlich als Schlagzeile und als Motto ganz gut.


Das „Comeback des Jahres „ möchte ich damit zum Anlass nehmen, mich im Namen des Vorstandes stellvertretend für alle unsere Reitsportler bei Sabrina Schmidt und Kristin Bartz für ihr Engagement in der Sektion Reiten der SG Wiesenau sowie für den positiven Beitrag zur Außendarstellung unser Vereins mit einem  Präsent zu bedanken. Vielen Dank

Wenn wir jetzt den Faden mit den Kategorien bei großen Preisverleihungen weiter spinnen würden, dann wären wir jetzt bei der Kategorie „Bester internationaler Act“. Wobei ich international eher als Vereinsübergreifend verstanden wissen möchte.
Wir spielen seit der Saison 2008/2009 zuerst zusammen mit Turbine Finkenheerd, ab der zweiten Saison gemeinsam mit Blau Weiß Ziltendorf in der Nachwuchsspielgemeinschaft „FWZ Oderkicker“.


Ein wenig aus der Not heraus geboren allen unseren Kindern und Jugendlichen in unseren Dörfern die Möglichkeit bieten zu können Fußball zu spielen, haben sich nach einigen , insbesondere organisatorischen Anlaufschwierigkeiten auch schon sportliche Erfolge eingestellt. So konnten die Mannschaften der Spielgemeinschaft schon 2 Kreismeisterschaften, zwei Kreispokalsiege sowie etliche Turniersiege erringen. Einen Achtungserfolg können wir dabei auch mit dem Aufstieg der E-Junioren in die Landesklasse verbuchen. Dazu schon mal Herzlichen Glückwunsch. Einer der Motoren dieser Entwicklung war dabei mit seinem Enthusiasmus, seiner Leidenschaft und seinem Sachverstand, aber auch mit seinem Weitblick Ronny Stößer von Turbine Finkenheerd.


Für seine Leistungen beim Aufbau und bei der Entwicklung unsere Nachwuchsspielgemeinschaft FWZ Oderkicker möchten wir uns als Vorstand der SG Wiesenau bei Ronny Stößer ganz herzlich mit einem Präsent bedanken.

Und nun hätten wir noch die Kategorie „Newcomer des Jahres“!

Die Umstände hierfür sind nicht wirklich positiv, gehören aber irgendwie auch mit dazu. Also, wir hatten in den letzten beiden Saisons schon das ein und das andere Sportgerichtsverfahren zu bestreiten. In den Vorbereitungen darauf und auch in den Verhandlungen selbst hat uns dabei Pieter Bickenbach, Rechtsanwalt der Kanzlei „Voss, Bickenbach und Kollegen“ aus Frankfurt/Oder mit Rat und Tat beiseite gestanden. Ich glaube auch, dass ohne seine Hilfe die eine oder andere Entscheidung des Sportgerichtes anders ausgefallen wäre.


Pieter, dafür möchten wir uns bei dir mit einem ganz besonderen Präsent bedanken. Vielen Dank, und versprochen, wir werden versuchen diese Situationen zu vermeiden.

Damit möchte ich auch den offiziellen Teil beenden und freue mich nun auf einen vergnüglichen Abend.
 
Sport frei und Viel Spaß.
Danke.

Foto zur Meldung: Sportlerball 2012
Foto: Vereinsvorsitzender Lars Müller

1. Reitertag in Wiesenau

(23.09.2012)

Am 23.09.2012 fand der 1. Reitertag in Wiesenau statt. Die Organisatoren waren am Ende des Tages sehr zufrieden mit dem Turnier. Ganz besonders freuten sie sich über die große Zuschauerresonanz. Und auch sportlich konnten sich die Leistungen unserer Reiter sehen lassen. Unsere Jüngsten belegten in der Führzügelklasse den 1., 2., und 3., sowie 6. Platz. Da war die Freude natürlich groß. Bei den Dressuren schafften die Mädels beim Springen den Parcour mit Null Fehlern. Leider waren sie nicht schnell genug. Trotzdem reichte es am Ende zu einem sehr zufriedenstellenden 4. und 5. Platz.

Foto zur Meldung: 1. Reitertag in Wiesenau
Foto: 1. Reitertag in Wiesenau

Amtspokal 2012

(12.08.2012)

Am Sonntag den 12.08.2012 wurde bei herrlichem Sommerwetter um den Pokal des Amtsdirektors des Amtes Briesow Finkenheerd gespielt. Auf dem Kunstrasen der SG Wiesenau 03 standen sich die Mannschaften des SV Turbine Finkenheerd, des SV Vogelsang, des SV Blau Weiß Groß Lindow sowie der zweiten Vertretung des Gastgebers und Vorjahresgewinners der SG Wiesenau 03 gegenüber.


Vor ansprechender Zuschauerkulisse konnte sich nach 6 spannenden und unterhaltsamen Spielen die Mannschaft des SV Blau Weiß Groß Lindow im letzten Turnierspiel die entscheidenden 3 Punkte zum Gewinn des Pokals sichern. Die 2. Vertretung der SG Wiesenau 03 belegte als Titelverteidiger knapp vor dem SV Vogelsang den 2. Platz.

Spatenstich für den Bau unseres Naturrasenplatzes.

(12.08.2012)

Im Beisein des Amtsdirektors des Amtes Brieskow Finkenheerd Danny Busse, dem Wiesenauer Bürgermeister Rainer Bublack sowie den Gemeindevertretern Wiesenaus, den Vorständen und vielen Mitgliedern der SG Wiesenau 03 sowie den ausführenden Firmen wurde der symbolische Spatenstich für den Neubau eines Naturrasenplatzes vollzogen.


In seinen Ausführungen dankte der Vorstand der SG Wiesenau 03 ausdrücklich den Mitarbeitern und Vertretern der Amts- und Gemeindeverwaltung und der Ostbrandenburgischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH für die Unterstützung und die konstruktive Zusammenarbeit zur Realisierung dieses Projektes.
Die vom Landschaftsarchitekten Andreas Kittner aus Frankfurt Oder projektierte und von der Firma Schmitt GmbH aus  Groß Köris gebaute Sportstätte wird noch in diesem Jahr fertig gestellt.

Foto zur Meldung: Spatenstich für den Bau unseres Naturrasenplatzes.
Foto: Spatenstich für den Bau unseres Naturrasenplatzes.

Freundschaftsspiel der Frauen unserer SG Wiesenau 03 gegen die Handballerinnen des Frankfurt HC

(28.07.2012)

In einem sehr freundschaftlich geführten Spiel trennten sich die Gastgeberinnen von den Handballfrauen des FHC 6 : 5. Die von Fußballspielerinnen aus Golzow unterstützten Frauen unserer SG Wiesenau lagen zwar zur Halbzeit mit 2 : 5 zurück, konnten aber in der zweiten Halbzeit das Blatt drehen und einen überraschenden Sieg feiern.

 

Die Torschützen für die SG Wiesenau waren mit jeweils 3 Treffern Monique Gramsch und Katharina Briese. Für den FHC trafen Mandy Burrekers (3), Janine Wegner (1) und Nadine Rost (1).

 

Wir freuen uns auf die Neuauflage im nächsten Jahr und hoffen auf noch mehr Zuschauer.

 

SG Wiesenau: Patricia Winter, Gesine Glaske, Claudia Juckel, Karina Michaelis, Monique Gramsch, Rosa Thiele, Katharina Blesche

FHC: Annika Nega, Franziska Mietzner, Susann Schneider, Janine Wegner, Marinda van Cappele, Melanie Herrmann, Anne Jochin, Friederike Gubernatis, Emi Uchibayashi, Nadine Rost, Mandy Burrekers

Foto zur Meldung: Freundschaftsspiel der Frauen unserer SG Wiesenau 03 gegen die Handballerinnen des Frankfurt HC
Foto: Gemeinsames Gruppenbild der Frauen des FHC, der SG Wiesenau 03 und des Teams aus Golzow