Amt Brieskow-Finkenheerd
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gemeinde Brieskow-Finkenheerd

Vorschaubild

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.gemeinde-brieskow-finkenheerd.de
Homepage: brieskow-finkenheerd.mein-intra.net/login Intranet

Die Gemeinde Brieskow-Finkenheerd trägt diesen Namen erst seit 1948. Vor dem Zusammenschluss gab es den Ort Brieskow, vormals Wrissig (seit 1354), und die Industrieansiedlung Brieskower Finkenheerd, Fabriken und dazugehörige Wohnhäuser für deren Arbeiter, die ab 1846 mit dem Bau der Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn wuchs. Sie entstand an einem Knotenpunkt zweier Transportwege, des Friedrich-Wilhelm-Kanals, der den Wasserweg über Berlin bis Hamburg ermöglichte, mit der Eisenbahnlinie Frankfurt (O) - Breslau. Die folgende Entwicklung der Industrie und auch ihre spätere Abwicklung sind typisch für den jeweiligen Zeitabschnitt.

 

Brieskow-Finkenheerd ist die größte Gemeinde im Amtsbereich Brieskow-Finkenheerd. Als Wohnort, nahe bei Frankfurt (Oder), verfügt sie über eine gute Verkehrsanbindung, u.a. durch zwei Haltepunkte der Deutschen Bahn. Aus dem ehemaligen Industriestandort entwickelte sich ein Ort zum Wohnen und Leben, der sich durch ein reges Vereinsleben auszeichnet. Kita und Hort befinden sich im Ort, Sportplatz und das ehemalige Schulgebäude, auch Trainingsstätte des überregional erfolgreichen Tanzsportclubs, bieten gute Voraussetzunge für Aktivitäten in der Freizeit. 

 

Die Region um Brieskow-Finkenheerd ist von Wasserläufen geprägt. Die Tafel am ehemaligen Schleusenwärterhaus erinnert an die Umbauten der ehemaligen Schleusenanlagen von 1827 bis1868. Der Friedrich-Wilhelm-Kanal und die Schlaube münden in den Brieskower See, der wiederum die Verbindung zur Oder bildet. Letzterer besitzt eine große Vergangenheit als Wettkampf- und Trainingsstätte, auf der sogar internationale Regatten stattfanden. Die noch sichtbare Kaimauer erinnert an das ehemalige Kraftwerk, welches mit Braunkohle aus den Schächten und Tagebauen vor Ort betrieben wurde. 

 

Seit den Neunziger Jahren vollzog sich die Entwicklung zum Wohnort mit Dienstleistungs- und Versorgungseinrichtungen, Handwerk und Gewerbe. Der Ort nimmt hierbei eine Schlüsselstellung im Amtsgebiet ein, da sich der Sitz der Amtsverwaltung in Brieskow-Finkenheerd befindet. Zwei Großmärkte sind im Ort ansässig, eine Sparkassenfiliale und weitere Handels- und Dienstleistungseinrichtungen vervollständigen das Angebot. Ebenso praktizieren mehrere Allgemein- und Zahnmediziner sowie Physiotherapeuten vor Ort. Das Fischgasthaus und das Eiscafé sind überregional bekannt und genießen einen guten Ruf. 

 

Wappen
Das Wappen der Gemeinde ist wellenförmige in Gold und Blau geteilt. Im oberen Bereich sieht man nebeneinander drei stachlige, schwarze Sanddornzweige mit roten Früchten und blauen Blättern. Darunter ist ein silberner Karpfen abgebildet.


Aktuelle Meldungen

Sanierung der Ortsdurchfahrt Brieskow-Finkenheerd

(09.04.2021)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

im Zuge der Sanierungsarbeiten an der Landesstraße L 373 (Ortsdurchfahrt Brieskow-Finkenheerd) kommt es in den kommenden Wochen zu Einschränkungen in der Verkehrsführung, welche Sie nachfolgenden Informationen entnehmen können.

 

Bauleiterin und Ansprechpartnerin der bauausführenden Firma Oevermann Verkehrswegebau GmbH ist Frau Monika Woloszka (Fon 03364-42290; 0172-236 9043).

Bauträger Landesbetrieb Straßenwesen ist Herr Enrico Lemke (Tel. 03342/249-1308; 0173/6481106)

 

Information 1:        

 

L 373 Ortsdurchfahrt (OD) Brieskow-Finkenheerd – Deckenerneuerung Lindenstraße, Straße „Am Weinberg“

 

Ab Montag, 12.04.2021, 07:00 Uhr erneuert die Oevermann Verkehrswegebau GmbH die Fahrbahndecke in der OD Brieskow-Finkenheerd unter Vollsperrung.

15. und 16. KW           Abbrucharbeiten

17. KW                        Asphalteinbau

18. bis 20. KW            Nacharbeiten

 

Die Amtsverwaltung hat mit dem Bauherrn dieser Straßenbaumaßnahme, dem Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg, vereinbart, dass die Zufahrt zum NORMA Lebensmittelmarkt unter Vorbehalt und Beachtung der Bautätigkeit aus Richtung Brieskow-Finkenheerd möglich bleiben soll. Ausgenommen hiervon ist die 17. KW (Asphalteinbau).

 

Auch die Straße „Am Weinberg“ soll innerörtlich erreichbar bleiben. Vor dem NORMA Lebensmittelmarkt besteht ab Montag, 12.04.2021, 07:00 Uhr eine Ampelregelung.

 

Die Abfahrt Brieskow-Finkenheerd von der B 112 bleibt den Baustellenfahrzeugen vorbehalten.

 

Für die Anlieger der Lindenstraße wird auf eine entsprechende Information des Bauunternehmens verwiesen, welche direkt an die Haushalte verteilt wird.

Weitere Informationen sind der (beigefügten) Pressemitteilung des Landesbetriebes Straßenwesen zu entnehmen.

 

Information 2:   

 

Die Lindenstraße bekommt Radfahrfurten

 

Im Zuge der Deckenerneuerung werden auf der Lindenstraße Fahrbahnteiler und im Verlauf des kombinierten Geh- und Radweges an den Einmündungen Kraftwerkstraße, Scheunenweg, Mühlenstraße, Seestraße und Karl-Marx-Straße sogenannte Radfahrfurten markiert (Markierungsplan ist beigefügt).

Auf dessen Erfordernis hatten in der Vergangenheit bereits Bürger aus Brieskow-Finkenheerd vermehrt hingewiesen. Mit der aktuellen Baumaßnahme ergibt sich nunmehr die Möglichkeit zur Umsetzung der die Verkehrssicherheit verbessernde Radwegemarkierung, was insbesondere die Radfahrer:innen freuen wird.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Der Amtsdirektor

[Pressemitteilung]

[Markierungen Radfahrfurten und VKZ]

Gottesdienstplan

(19.03.2021)

Gottesdienste und Veranstaltungen

April 2021

 

Jahreslosung 2021

„Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“ (Lukas 6,36)

Monatsspruch April

Christus ist Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung.
(Kolosserbrief 1,15)

So., 21. März, 9.30 Uhr 5. Sonntag in der Passionszeit, Judika

Wiesenau Gottesdienst mit Abdankungen (Verstorbene des Winters) Pfr. M. Wohlfahrt

Do., 1. April 17.00 Uhr Gründonnerstag

Groß Lindow Regionaler Gottesdienst mit Abdankungen

Karfreitag, 2. April 10.00 Uhr

Ziltendorf Gottesdienst mit Abdankungen Pfr. M. Wohlfahrt

Ostersonntag, 4. April

Wiesenau 9.00 Uhr Festgottesdienst mit Einzug Pfr. Wohlfahrt

Brieskow-Finkenheerd 10.00 Uhr Festgottesdienst mit Einzug Pfr. Wohlfahrt

Groß Lindow 11.00 Uhr Festgottesdienst mit Einzug Pfr. Wohlfahrt

18. April 2. Sonntag nach Ostern – Miserikordias Domini

Ziltendorf 15.00 Uhr Regionaler Gottesdienst mit Taufen

Taufe von Sara Franke und Jeremias Rosenfeld Superintendent Frank Schürer-Behrmann

anschl. Kaffeetafel und Imbiss (nur bei entsprechender Covid-19 Lage möglich)

25. April 3. Sonntag nach Ostern – Kantate

Zu den Abendmahlsgottesdiensten werden hygienegerecht weinhaltige Oblaten gereicht.

Groß Lindow 9.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Wiesenau 10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Mai 2021

Öffne deinen Mund für den Stummen, für das Recht aller Schwachen!
Spr 31,8 (E)

Juni 2021

Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.
Apg 5,29 (L=E)

 

Herzliche Grüße

Mathias Wohlfahrt

Fahrbahnerneuerung in Brieskow-Finkenheerd: Ortsdurchfahrt voll gesperrt

(09.03.2021)

Die Ortsdurchfahrt im Zuge der Landesstraße L 373 in Brieskow-Finkenheerd (Oder-Spree) bekommt eine neue Fahrbahn. Geplant sind neben der Deckenerneuerung auch Arbeiten am Untergrund. In der Gubener- und der Bahnhofstraße wird das  Kopfsteinpflaster entfernt und stattdessen eine Schottertragschicht eingebaut. Entfernt werden auch eine alte Gleisanlage und die Pflasterinne in der Lindenstraße. Eine neue wird im sogenannten Printverfahren eingerichtet. Das bedeutet, dass im neuen Asphalt mit einer Schablone ein Pflastermuster eingewalzt wird.

 

Gebaut wird in zwei Abschnitten. Die erste Baustrecke reicht von der ehemaligen B 112 / Friedrich-Wilhelm-Kanal bis zum Abzweig Groß Lindow (Gubener Straße und Bahnhofstraße). Anschließend geht es weiter auf der ehemaligen Streckenführung der B 112 vom Ortseingang aus Richtung Wiesenau bis hinter die Zufahrt des „Norma“ Supermarkts. (Zweiter Bauabschnitt, Lindenstraße) Gebaut wird in der Zeit von Montag (15.03.2021) bis voraussichtlich Donnerstag (20.05.2021) unter Vollsperrung.

 

Der Verkehr wird während der Bauzeit über die Bundesstraße B 112, die L 371 und die Kreisstraße K 6758 geleitet. Die Kraftfahrstraßenreglung auf der B 112 wird außer Kraft gesetzt, für Radfahrer:innen wird die B112 gesperrt.

 

Während der Arbeiten im ersten Bauabschnitt wird es eine innerörtliche Umleitung über die Bahnhofstraße und die Karl-Marx-Straße geben. Für den Busverkehr werden die Fahrstrecken entsprechend der Umleitungen angepasst.

 

Informationen zu allen Baustellen im Land finden Sie kurzgefasst im Baustellen-informationssystem des Landesbetriebs: https://www.ls.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.278688.de

Freie Mietwohnungen kommunaler Objekte in Brieskow-Finkenheerd

(23.02.2021)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die Leistungsgesellschaft für Liegenschafts- und Hausverwaltungsdienst mbH Frankfurt (Oder) - FHD - bietet freie (kommunale) Mietwohnungen in der Gemeinde Brieskow-Finkenheerd an.

(siehe Anhang)

[freie Mietwohnungen]

Antrag auf Vereinsförderung Brieskow-Finkenheerd

(19.10.2020)

Als Download finden Sie den Antrag auf Vereinsförderung der Gemeinde Brieskow-Finkenheerd.

[Antrag]

Sperrung Deichverteidigungsweg

(02.10.2020)

Der Landkreis Oder-Spree sperrt mit sofortiger Wirkung wegen der ASP (Afrikanische Schweinepest) den Deichverteidigungsweg.

Das betrifft die gesamt Ziltendorfer Niederung und insbesondere die Trasse des Oder-Neiße-Radweges.

Der Radverkehr wird auf die, die Landes- und Kreisstraßen begleitenden Radwege umgeleitet. Das betrifft die L372 Frankfurter Straße in Vogelsang, K6758 Hauptstraße in Wiesenau, L372 Frankfurter und Gubener Straße in Ziltendorf sowie die L373 Lindenstraße in Brieskow-Finkenhherd.

 

Karsten Richter

Außenverwaltung

[Brieskow-Finkenheerd]

[Vogelsang]

[Ziltendorf]

[Wiesenau]

Foto zur Meldung: Sperrung Deichverteidigungsweg
Foto: Sperrung Deichverteidigungsweg

Wohnumfeldgestaltung Brieskow-Finkenheerd

(12.08.2020)

Gemeinde Brieskow-Finkenheerd

Wohnumfeldgestaltung Straße der Jugend

 

Nachdem im 1. Halbjahr 2020 an den kommunalen Wohnblöcken Straße der Jugend 1 – 4 bzw. 5 – 8 bereits die straßenseitige Fassadensanierung durchgeführt wurde, wird die Wohnumfeldgestaltung in diesen Tagen mit der Erneuerung der Trinkwasserversorgungsleitung sowie dem Neubau des Schmutzwasserkanals und der Hausanschlüsse fortgesetzt. Auftraggeber dieser Maßnahme ist der Trinkwasser- und Abwasserzweckverband Oderaue. Bauausführendes Unternehmen ist die Kaufmann GmbH & Co. KG aus Neuzelle.

Im Anschluss erfolgt im Auftrag der Gemeinde die Freiflächenumgestaltung zwischen der Straßenverkehrsfläche und den Hauseingängen: Erneuerung der Zuwegungen, Gehwegbau entlang der Straße der Jugend bis zur Einmündung in die Ernst-Thälmann-Straße, Grünflächengestaltung, Neugestaltung der Hausmüll- und Wertstoffplätze sowie der PKW-Stellplätze westlich der Hausnummer 1.

Für diese Baumaßnahme hat nach erfolgter öffentlicher Ausschreibung die Umwelt-, Landschafts- und Tiefbaugenossenschaft Guben eG den Zuschlag erhalten.

Im kommenden Jahr 2021 plant die Gemeinde die Fortsetzung der Fassadensanierung auf der Südseite der Wohnblöcke. Außerdem wird auf der kommunalen Freifläche im Winkel Straße der Jugend und Waldsiedlung ein Kinderspielplatz errichtet.

Abgeschlossen werden soll die Wohnumfeldgestaltung dann im Jahr 2022 mit der Freiflächenneugestaltung südlich der Wohnblöcke Straße der Jugend 1 bis 8 bis zu der rückwärtigen Front der Grundstücke an der Straße Glück Auf.

Planerisch begleitet wird die Umfeldgestaltung durch das Ingenieurbüro H.-W. Richter GmbH aus Eienhüttenstadt.

Aktuell ist in den kommenden Monaten im Baufeld mit Einschränkungen beim Erschließungs- und ruhenden Verkehr zu rechnen.

 

Karsten Richter

Fachbereich II

Außenverwaltung

Bekanntmachung - Neugestaltung Begegnungsplatz Gemeindezentrum Brieskow-Finkenheerd

(07.05.2020)

Die Neugestaltung des ehemaligen Schulhofes zu Erholungsbereichen für Jung und Alt mit Spielflächen ist abgeschlossen. Die Baumaßnahme wurde nach öffentlicher Ausschreibung durch die Firma Buchwald aus Frankfurt (Oder) (Los 1: Pflaster, Landschaftsbau, Regenentwässerung) und die Firma GLF Eisenhüttenstadt (Los 2: Spielplatz- und Fitnessgeräte) realisiert. Mit der Neugestaltung wurden sowohl interessantere Spielmöglichkeiten für die Kinder geschaffen und auch eine Nutzung der Freianlagen mit ihren Sportgeräten durch ältere Bürger der umliegenden Wohnbebauung und der im Gemeindezentrum untergebrachten Vereine ermöglicht.

Dieses wird aus ELER- und Landesmitteln im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin für die Förderperiode 2014 – 2020 – Maßnahme M 19 (Unterstützung für die lokale Entwicklung LEADER) finanziert.

       

[ELER Brandenburg]

[KOM –Europäische Kommission]

Foto zur Meldung: Bekanntmachung - Neugestaltung Begegnungsplatz Gemeindezentrum Brieskow-Finkenheerd
Foto: EU Logo