Amt Brieskow-Finkenheerd
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gemeinde Groß Lindow

Vorschaubild

Frau Priewisch-Lotz

Telefon (033609) 88100 Frau Priewisch-Lotz
Telefax (033609) 88102 Frau Priewisch-Lotz

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.gross-lindow.de

Die Geschichte von Groß Lindow lässt sich bis in das Jahr der Ersterwähnung 1354 des Ortes Lyndow, dem bis heute als Unterlindow bezeichneten Ortsteil, zurückverfolgen.


Groß Lindow in seiner heutigen räumlichen Ausdehnung, entlang des Friedrich-Wilhelm-Kanals, entstand durch den Zusammenschluss von Unter und Ober Lindow und der Kolonie Neu Lindow im Jahr 1950 und durch die Eingemeindung der beiden Ortsteile Weißenspring und Schlaubehammer im Jahr 1974. Die Entstehung des Ortes Ober Lindow und der beiden zuletzt eingemeindeten Orte, steht eng im Zusammenhang mit dem Bau des Kanals und der Nutzung seiner Wasserkraft.

 

Die Naturidylle, die sich entlang des Kanals entwickelte, der Naherholungsfaktor und die gleichzeitige Nähe zur Stadt Frankfurt (Oder) sind für die meisten Mitbürger Groß Lindows ausschlaggebend, in diesem Ort zu wohnen und zu leben. Der Ort beherbergt sowohl Kita als auch Grundschule und zeugt von einem starken Traditionsbewusstsein. In den ansässigen Vereinen wird das Brauchtum gepflegt und in Festen und Feiern über das ganze Jahr mit viel ehrenamtlichem Engagement präsentiert. Das neu erbaute Dorfgemeinschaftshaus wurde 2008 eingeweiht. Die evangelische Kirche steht im Ortsteil Ober Lindow und ist ein Backsteinbau von 1850 im neogotischen Stil. 

 

Prägend für das Erscheinungsbild und die Entwicklung des Ortes war und ist der Friedrich-Wilhelm-Kanal. Ein Denkmal in der Höhe der Weißenberger Schleuse erinnert an die umfassenden Sanierungen und Erweiterungen der Schleusen in den Jahren von 1827 bis 1868.


Am Ende des II. Weltkrieges wurden die Schleusen zerstört und somit war die Schiffbarkeit des Gewässers nicht mehr gegeben. In den Nachkriegsjahren und beim Straßenbau 1952/53 wurde das Kanalbett an vier Stellen zugeschüttet. Der nördliche Uferbereich wurde 1999 zum sogenannten Treidelpfad ausgebaut und wird seit dem von Spaziergängern, Radfahrern und Skatern gut angenommen. Gleichzeitig wurde ein mit Elektromotor ausgestatteter Treidelkahn, auf einem Abschnitt des Kanals, in den Dienst genommen. 

 

Groß Lindow fungiert hauptsächlich als Wohn- und Naherholungsort. Handwerk und Dienstleistungsgewerbe sind darauf abgestimmt Im Ort bieten sechs gastronomische Einrichtungen ihre Leistungen an. Die medizinische Versorgung durch allgemein- und zahnärztliche Praxen ist gegeben. Die ehemals umfassende Ansiedlung von Industrie und Gewerbe ist nicht mehr vorrangig.

 

private Internetseite: www.gros-lindow.de/ Sie werden auf eine Privatseite weitergeleitet. Für den Inhalt dieser Seite ist der Betreiber verantwortlich. Bitte beachten Sie auch unser Impressum zur Verlinkung auf externe Seiten.

 

Wappen
Das Wappen der Gemeinde besitzt einen blauen Wellenbalken für die Lage an der Wasserstraße des Friedrich-Wilhelm-Kanals. Die zwei grünbelaubten Lindenzweige deuten auf den Ursprung des Namens LINDOW = Linde hin. Noch heute sind Linden im Ortsnamen vorhanden, bzw. wurden Linden wieder angepflanzt.


Aktuelle Meldungen

Sonderfahrplan Bus 445 während der Brückensanierungsarbeiten in Groß Lindow

(24.06.2021)

Fahrgastinformation zur Vollsperrung der L373 Kanalbrücke in Groß Lindow ab 24.06.2021 – Anmeldung unter Tel. 03361-556160 bis zum Vortag 16 Uhr nötig

 

Auf Grund der Sanierungsarbeiten an der Brücke über den Brieskower Kanal können die Fahrten der Buslinie 445 Brieskow-Finkenheerd – Müllrose nur als Rufbus, während der Sommerferien mit einem Kleinbus mit max. 8 Plätzen, durchgeführt werden.

Bitte beachten: Am Donnerstag (24.06.2021) werden alle Fahrten der Linie 445 auch ohne Anmeldung gefahren. Der Kleinbus ist im Standort Müllrose stationiert und die Fahrer tauschen dort entsprechend die Fahrzeuge.

Die Haltestellenaushänge und die BOS-Internetseite sind diesbezüglich aktualisiert. Bei der DB-Auskunft kann es zu Verzögerungen kommen.

Stellenausschreibung - Hauswirtschaftskraft (m/w/d) Kita Groß Lindow

(23.06.2021)

Die Gemeinde Groß Lindow sucht ab sofort eine

 

Hauswirtschaftskraft (m/w/d)

 

zur Unterstützung des Teams der Kindertagesstätte „Lindenspatzen“

 

Ihre Aufgaben

  • kleinkindgerechte Vor- und Zubereitung der Speisen von Frühstück, Mittag und Vesper
  • Vorbereitung des Speiseangebotes für Frühstück und Vesper
  • Organisation und Durchführung der notwendigen Einkäufe
  • Verwaltung von Lager- und Abstellräumen
  • hygienische Reinigung des Geschirrs und der Bestecke
  • gründliche Säuberung des genutzten Küchenbereichs und Kücheninventars
  • Reinigung der Wäsche und Wäschepflege
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen in der Einrichtung

Was wir bieten

  • planbare und geregelte Arbeitszeiten in Tagschicht
  • eine passgenaue Einarbeitung durch erfahrene Kolleg*innen
  • ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • betriebsärztliche Betreuung

Was Sie mitbringen

  • Ordnungssinn und ein Faible für Sauberkeit
  • Zuverlässigkeit und selbständiges Arbeiten
  • eine gute körperliche Konstitution sowie körperliche Belastbarkeit
  • einen sozialen Sinn und ein wertschätzender Umgang mit Kindern
  • Teamgeist, Kooperationsbereitschaft und Konfliktfähigkeit
  • erweitertes Führungszeugnis
  • Gesundheitszeugnis

Die Stelle ist unbefristet und umfasst eine monatliche Arbeitszeit von 38 Stundenmit einem monatlichen Entgelt von 450 € (Minijob).

 

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 30.07.2021.

 

Amt Brieskow-Finkenheerd

Kennwort: Kita Groß Lindow - Hauswirtschaftskraft

August-Bebel-Straße 18 a

15295 Brieskow-Finkenheerd

E-Mail:

 

Die besonderen Pflichten des öffentlichen Arbeitgebers gegenüber schwerbehinderten Menschen werden gewährleistet.

 

Bitte beachten Sie, dass finanzielle Auslagen für die Bewerbung und das Vorstellungsgespräch nicht erstattet werden. Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungen nur unter Beilage eines ausreichend frankierten Rückumschlages zurück gesendet werden können.

 

Dirk Wesuls

Amtsdirektor

Straßenbaumaßnahme in Groß Lindow, zeitweise Sperrung der Kanalüberquerung in der Ernst-Thälmann-Straße

(04.06.2021)

Pressemitteilung

Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg

 

04. Juni  2021

 

Sanierung der Brücke über den Brieskower Kanal

 

Die Brücke über den Brieskower Kanal in Groß Lindow (Oder-Spree) ist sanierungsbedürftig. Der Landesbetrieb hat deshalb Erneuerungsarbeiten beauftragt. In der Zeit von Donnerstag (24.06.2021) bis Freitag (06.08.2021) wird die Brücke instandgesetzt. Dies geschieht unter Vollsperrung.

 

Eine Umleitung wird rechtzeitig ausgeschildert. Sie führt über die Bundesstraße B 112 nach Frankfurt (Oder) und von dort über die B 87 nach Müllrose und umgekehrt. Etwa vierzehn Tage vor und nach der Vollsperrung wird im Bereich der Brücke halbseitig gesperrt. Grund dafür sind die Vorbereitung für die Sanierung und Pflasterarbeiten sowie Oberboden- und Betoninstandsetzungsarbeiten danach.

 

Wir bitten die Anwohner:innen und Verkehrsteilnehmer:innen um Verständnis für die Einschränkungen während der Bauzeit.

 

Informationen zu den aktuell bestehenden Baustellen im Land finden Sie kurzgefasst im Baustellen-informationssystem des Landesbetriebs: https://www.ls.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.278688.de